Dentons verstärkt sich mit Corporate/M&A-Partnerin und Venture Capital-Spezialistin in Frankfurt

Die globale Wirtschaftskanzlei Dentons verstärkt zum 1. März mit der Partnerin Dr. Gesine von der Groeben ihre Corporate/M&A-Praxis sowie die Beratung im Bereich Venture Capital. Dentons schafft damit in Frankfurt ein weiteres Standbein zur Beratung von Investoren, Start-ups und Gründern.

Gesine von der Groeben verfügt über umfassende Erfahrung in der Beratung von M&A- und Venture Capital-Transaktionen sowie im Gesellschafts-, Konzern- und Umwandlungsrecht. Zu ihren Mandanten zählen nationale und internationale Unternehmen und Konzerne sowie Start-ups, Gründer, Venture Capital-Geber und Investoren, unter anderem auch aus der FinTech-Szene. Neben Transaktionen berät sie regelmäßig bei Umwandlungsmaßnahmen im allgemeinen Gesellschaftsrecht und in der Vertragsgestaltung. In der Vergangenheit beriet sie beispielsweise den europäischen Venture Capital-Investor Breed Reply bei einer Beteiligung am deutschen Blockchain-Tech-Unternehmen Ubirch und Mérieux NutriSciences bei dem Erwerb aller Anteile an der Institut Kirchhoff Berlin GmbH. Sie wechselt zu Dentons von Beiten Burkhardt, wo sie den Spanish Desk leitete und seit 2012 Partnerin war.

„Mit der Beratungs- und Mandantenstruktur von Gesine ergeben sich zahlreiche Schnittmengen mit unserer FinTech-Gruppe sowie den Kollegen an all unseren deutschen und internationalen Standorten, die im Bereich Venture Capital beraten. Wir freuen uns auf die hervorragende Ergänzung“, so Robert Michels, Frankfurt Managing Partner und Head of Europe Blockchain Capital Markets.

Andreas Ziegenhagen, Managing Partner Deutschland: „Wir freuen uns sehr, unsere Partnerschaft mit einer so erfahrenen Anwältin wie Gesine von der Groeben im Kernbereich Corporate/M&A und insbesondere im Venture Capital-Sektor weiter zu verstärken und dadurch das Angebot für unsere Mandanten in der Breite und Tiefe zu erweitern.“

Gesine von der Groeben kommentiert zu ihrem Wechsel: „Die globale Aufstellung von Dentons bei gleichzeitiger lokaler Exzellenz ist herausragend. Ich freue mich sehr darauf, meinen Mandanten gemeinsam mit den Kollegen der Bereiche FinTech, Venture Capital und Corporate/M&A eine exzellente Beratung auf einer dynamischen Plattform anbieten zu können.“

Die Corporate-Praxis von Dentons in Deutschland, die von den Co-Heads Dr. Alexander von Bergwelt, Dr. Christof Kautzsch und Dr. Robert Weber geleitet wird, zählt mit dem jüngsten Zugang über 75 Anwälte an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München. Insgesamt sind in Deutschland mehr als 250 Anwälte und Berufsträger für Dentons tätig.

__________________

Über Dentons
Dentons ist die weltweit größte Wirtschaftskanzlei und berät Mandanten in mehr als 75 Ländern im Hinblick auf ihre globalen Herausforderungen und Chancen. Die rechtlichen und unternehmerischen Lösungen von Dentons sind geprägt von der Nähe zum lokalen Markt und werden vielfach als Innovationen ausgezeichnet – dazu zählen die zahlreichen zukunftsgerichteten Initiativen und strategischen Beratungsangebote unter dem Dach von Nextlaw. Mit einem polyzentrischen und zielorientierten Ansatz, dem Einsatz für Inklusion und Vielfalt sowie erstklassigen Anwälten setzt sich Dentons für Mandanten und gesellschaftliche Interessen in einer sich dynamisch verändernden Welt ein. www.dentons.com

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________