DLA Piper berät MARCOL bei 250 Mio. Euro Self-Storage Joint Venture mit Angelo Gordon

DLA Piper hat die private Investmentgruppe MARCOL bei der Gründung eines neuen Joint Venture mit der alternativen Investmentfirma Angelo Gordon auf dem deutschen Self-Storage-Markt mit dem Start von Space Plus beraten, das von dem europäischen Self-Storage-Veteranen Russell Jordan geleitet wird.

Space Plus plant, 250 Millionen Euro in nicht marktgängige Objekte in ganz Deutschland zu investieren. Dabei zielt Space Plus auf unterdurchschnittliche Einzelhandels- und Gewerbeimmobilien in gut sichtbaren Lagen ab, die von einer Neuentwicklung profitieren, um latente Werte freizusetzen. Ziel ist es, in Deutschland, einem Land mit noch geringer Markterschließung, eine branchenführende Self-Storage-Marke aufzubauen, die modernste Technologien und hybride Personallösungen einsetzt, um die operative Effizienz zu maximieren.

Aktuell hat Space Plus bereits fünf Objekte erworben. Diese sollen umgerüstet, neu positioniert und unter Nutzung der modernsten Technologien als hochmoderne Self-Storage-Objekte entwickelt werden. Die Objekte befinden sich überwiegend in Nordrhein-Westfalen, der am dichtesten besiedelten Region Deutschlands. Das Unternehmen prüft derzeit den Ankauf von vier weiteren Objekten und plant in den nächsten Jahren ein führender Betreiber im Bereich Self Storage in Deutschland zu werden.

Das DLA Piper Team wurde von den Partnern Rob Salter (Corporate, London) und Fabian Mühlen (Real Estate, Frankfurt) sowie Senior Associate Richard McGlasham (Corporate, Leeds) geleitet.

Rebekah Tobias, Head of Business Development bei MARCOL sagt: „MARCOL bedankt sich bei DLA Piper sehr herzlich für die Zusammenarbeit bei dieser anspruchsvollen und komplexen grenzüberschreitenden Transaktion. Dies ist ein hervorragender Zeitpunkt, um eine innovative neue Self-Storage-Plattform auf den Markt zu bringen. Denn die Nachfrage nach diesem Produkt steigt europaweit. Mit der Zusammenstellung eines sehr erfahrenen Teams, kombiniert mit einem wirklich disruptiven Geschäftsmodell und der robusten Wachstumsprognose für den Sektor, ist Space Plus bereit, ein dominierender Akteur in einem der am meisten unterversorgten Märkte Europas zu werden.“

____________________________

Über DLA Piper

DLA Piper zählt mit Büros in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Australien, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika zu den weltweit führenden Wirtschaftskanzleien. In Deutschland ist DLA Piper an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Köln und München mit mehr als 240 Anwältinnen und Anwälten vertreten. In bestimmten Jurisdiktionen können diese Informationen als Anwaltswerbung angesehen werden. Weitere Informationen unter: www.dlapiper.com

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________