DLA Piper berät Storskogen bei erster Übernahme in Deutschland

DLA Piper hat die Storskogen Deutschland GmbH beim mehrheitlichen Erwerb der auf Industrieinstandhaltung, Stahlbau und Automatisierungslösungen spezialisierten Roleff GmbH & Co. KG im Zuge einer Nachfolgelösung beraten. Nachdem die Storskogen-Gruppe in den vergangenen neun Jahren bereits umfängliche Akquisitionen in Schweden durchgeführt hat, ist dies nun die erste Akquisition in Deutschland, die eine starke Präsenz in der DACH-Region begründen soll. Die Roleff GmbH & Co. KG beschäftigt derzeit rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihren zwei Standorten im Raum Stuttgart.

Darüber hinaus hat das DLA Piper Team, das Storskogen beim Markteintritt in Deutschland begleitet hat, auch bei der kürzlich abgeschlossenen Akquisition der führenden Schweizer Industrie-Holdinggesellschaft Artum beraten. Die Beratung umfasste vor allem den Erwerb der 13 deutschen Tochtergesellschaften, die der Artum-Gruppe angehören.

Lars Nottehed, Geschäftsführer der Storskogen Deutschland GmbH, kommentiert: „Wir sind sehr zufrieden mit der umfassenden und effizienten Unterstützung durch das DLA Piper-Team bei diesen Transaktionen und dankbar, dass wir bei diesem für Storskogen strategisch bedeutsamen Eintritt in den deutschen Markt auf die exzellente Beratung des Teams setzen konnten.“

Storskogen ist ein privates Unternehmen, das 2012 mit dem Ziel gegründet wurde, gut geführte und profitable mittelständische Unternehmen mit in ihren jeweiligen Märkten führenden Positionen zu erwerben und zu betreiben. Derzeit besteht die Gruppe aus ca. 75 Geschäftseinheiten, unterteilt in die drei Geschäftsbereiche Industrie, Dienstleistungen und Handel, mit über 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, und generiert einen Umsatz von mehr als EUR 1 Milliarde.

Das DLA Piper-Team wurde gemeinsam von Counsel Dr. Isaschar Nicolaysen, Partner Dr. Benjamin Parameswaran und Senior Associate Katharina Minski (alle Corporate/M&A, Hamburg) geleitet und umfasste außerdem die Partner Dr. Henriette Norda (Arbeitsrecht, Hamburg), Dr. Burkhard Führmeyer (IPT), Semin O (Kartellrecht, beide Frankfurt), Lars Reubekeul (Real Estate), Dr. Thilo von Bodungen (IPT, beide München), Dr. Wolfram Distler (Finance, Frankfurt), Dr. Gunne Bähr (Lit&Reg, Köln), Counsel Sebastian Kost (Tax, München),  Miray Kavruk (IPT, Frankfurt), Dr. Thilo Streit (Lit&Reg, Köln), Senior Associates Friederike Rickers (Corporate/M&A, Hamburg), Raffaella Rusin (Tax), Michael Georg Ziegaus (Real Estate, beide München), Matthias Goumas (Lit&Reg, Hamburg), Associates Svenja Mayer (Lit&Reg, Köln), Betina Fischer (IPT, München), Nina Oldehaver (Employment, Hamburg) und Ilgin Ayhan (Finance, Frankfurt).

_______________

Über DLA Piper

DLA Piper zählt mit Büros in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Australien, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika zu den weltweit führenden Wirtschaftskanzleien. In Deutschland ist DLA Piper an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Köln und München mit mehr als 250 Anwältinnen und Anwälten vertreten. In bestimmten Jurisdiktionen können diese Informationen als Anwaltswerbung angesehen werden. Weitere Informationen unter: www.dlapiper.com

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________