DLA Piper berät Warner Bros. Discovery bei der Neuausrichtung der Joyn-Kooperation mit ProSiebenSat.1

DLA Piper hat Warner Bros. Discovery bei einer Vereinbarung mit der ProSiebenSat.1 Media SE über ein neues Kooperationsmodell für die Streaming-Plattform Joyn, bei der die beiden Unternehmen 50:50 Partner sind, beraten. Das neue Modell wird den Abonnenten von Joyn PLUS+, dem kostenpflichtigen Paket der Joyn-Plattform, Zugang zu discovery+, dem weltweit führenden Streaming-Dienst für Non-Fiction- und Real-Life-Entertainment-Inhalte, bieten, und die kommerzielle Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen in Bereichen wie BVOD und digitale Werbung erweitern und vertiefen.

Im Rahmen des neuen Modells hat Warner Bros. Discovery zugestimmt, seine Anteile an der Joyn GmbH vollständig auf die ProSiebenSat.1 Media SE zu übertragen, die Joyn dann als alleinige Gesellschafterin betreiben wird. Vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen für den Verkauf der Anteile von Warner Bros. Discovery soll das neue Modell ab dem 1. Oktober greifen.

Auch zukünftig werden die SD-Versionen der linearen Sender DMAX, TLC, Eurosport 1 HOME & GARDEN TV und TELE 5 sowie die für den 7 Day Catch-up relevanten Inhalte auf Joyn frei verfügbar sein. Die Vermarktung dieser Inhalte auf Joyn übernimmt die Seven.One Entertainment Group. Darüber hinaus erhalten alle Joyn PLUS+ Kunden Zugang zu discovery+, der dazu berechtigt, den Streamingdienst zwölf Monate lang zu nutzen.

Warner Bros. Discovery ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Medien und Entertainment, das ein differenziertes und umfassendes Portfolio an Inhalten und Marken in den Bereichen Fernsehen, Film und Streaming anbietet. Warner Bros. Discovery ist in mehr als 220 Ländern und in 50 Sprachen verfügbar und inspiriert, informiert und unterhält das Publikum weltweit durch seine Marken und Produkte.

Das Kernteam von DLA Piper stand unter der gemeinsamen Federführung von Counsel Dr. Isaschar Nicolaysen und Partner Dr. Benjamin Parameswaran und umfasste auch Senior Associate Jan Schürmann (alle Corporate/M&A, Hamburg). Zum Team gehörten außerdem Partner Dr. Justus Herrlinger (Kartellrecht, Hamburg) und Counsel Dr. Raimund Behnes (Tax, Frankfurt).

Das Inhouse-Team bei Warner Bros. Discovery bildeten Stephanie Struppler (Vice President Legal & Regulatory), Julian Pitcher (Vice President M&A & Global Corporate Legal) sowie Daniel Linton (Director M&A & Global Corporate Legal).

____________________________

Über DLA Piper

DLA Piper zählt mit Büros in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Australien, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika zu den weltweit führenden Wirtschaftskanzleien. In Deutschland ist DLA Piper an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Köln und München mit mehr als 250 Anwältinnen und Anwälten vertreten. In bestimmten Jurisdiktionen können diese Informationen als Anwaltswerbung angesehen werden. Weitere Informationen unter: www.dlapiper.com