Ebner Stolz begleitet erfolgreich den Verkauf von Nanoscribe an die börsennotierte CELLINK-Gruppe

  • Nanoscribe, der Pionier und Marktführer in der hochpräzisen additiven Fertigung, stärkt durch den Beitritt zur CELLINK-Gruppe seine strategische Position
  • Die CELLINK-Gruppe gewinnt mit dieser strategischen Diversifikation eine bahnbrechende Technologie, die in vielen Bereichen Innovationen vorantreibt, darunter Medizintechnik, Bioprinting und Mikro-/Nanofabrikation
  • Ebner Stolz beriet mit einem multidisziplinären Team

Ein multidisziplinäres Beraterteam von Ebner Stolz hat die Gesellschafter der Nanoscribe beim Verkauf ihrer Anteile an CELLINK erfolgreich beraten.

Mit über 80 Mitarbeitern in Deutschland, China und USA entwickelt und vertreibt Nanoscribe 3D-Drucker und maskenlose Lithografiesysteme für die Mikrofabrikation sowie eigens entwickelte Fotolacke und anwendungsspezifische Komplettlösungen. Der Spezialist für die additive Fertigung hochpräziser Strukturen und Objekte auf der Nano-, Mikro- und Mesoskala wurde 2007 als Spin-off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gegründet. Weltweit profitieren mehr als 2.500 Anwender und Betreiber an Top-Universitäten und in innovationsstarken Industrieunternehmen von der bahnbrechenden Technologie und den anwendungsspezifischen Lösungen für die 3D-Mikrofabrikation. Die starke, marktführende Position basiert auf qualitativ hochwertigem Engineering und Agilität bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Mikrofabrikationssysteme und -lösungen.

Die an der Nasdaq in Stockholm notierte CELLINK wurde 2016 gegründet und ist das weltweit führende Unternehmen für Biokonvergenz mit zukunftsweisenden Technologien, Lösungen und Dienstleistungen für Medizin und Biologie. Mit einem Fokus auf die Anwendungsbereiche Bioprinting, Multiomics, Zelllinienentwicklung und Diagnostik entwickelt und vermarktet das Unternehmen innovative Technologien, die es Forschern in den Biowissenschaften ermöglichen, 3D-gedruckte Zellen zu kultivieren, Wirkstoff-Screenings in Prozessen mit einem hohen Durchsatz durchzuführen und auch menschliches Gewebe und Organe für die Medizin-, Pharma- und Kosmetikindustrie zu drucken.

Mit Nanoscribe wird die CELLINK-Gruppe zum weltweit ersten Life-Science-Unternehmen mit internen Ressourcen zur additiven Fertigung auf Basis der Zwei-Photonen-Polymerisation (2PP). Ziel ist es, die Produktentwicklung der gesamten Unternehmensgruppe voranzutreiben. Durch die Kombination der hochmodernen makrostrukturellen Bioprinting-Technologie von CELLINK mit der mikrostrukturellen Bioprinting-Technologie von Nanoscribe sind starke Synergien für den 3D-Druck realistischerer Gewebearchitekturen, einschließlich der Vaskularisierung und zellstützender Strukturen, zu erwarten. Die 2PP-Technologie von Nanoscribe wird über alle Geschäftsbereiche der CELLINK-Gruppe hinweg Produktentwicklungen ermöglichen und das Angebot der CELLINK-Gruppe erweitern.

Ebner Stolz strukturierte und steuerte den gesamten Transaktionsprozess mit einem multidisziplinären Team. Insbesondere führte das Team die Verhandlungen des Kaufvertrags sowie sämtlicher damit in Verbindung stehender Vereinbarungen bis zu deren Vollzug.

Team Ebner Stolz: Dr. Christoph Eppinger und Florian Seizer (M&A Financial, Projektkoordination), Dr. Roderich Fischer, Dr. Johannes Joepgen und Theresa Reuter (M&A Legal), Laurent Meister, LL.M (Legal IP/IT), Christof Zondler und Anna Blank (M&A Tax, Transaktionsstrukturierung)

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________