Ebner Stolz berät die Mediengruppe Klambt beim Erwerb der Special Interest Verlagsgruppe Delius Klasing

  • Mediengruppe Klambt erwirbt 100% der Anteile an Delius Klasing
  • Der Verleger Konrad Delius wird Vorsitzender eines neu zu errichtenden Beirates
  • Ebner Stolz berät Klambt umfassend in allen gesellschafts-, vertrags- und steuerrechtlichen Fragen

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ebner Stolz hat die Mediengruppe Klambt im Zuge des Erwerbs der Verlagsgruppe Delius Klasing umfassend rechtlich und steuerlich beraten.

Die 1843 gegründete Mediengruppe Klambt ist ein deutscher Medienkonzern mit Sitz in Speyer und knapp 700 Mitarbeitenden deutschlandweit. Klambt erreicht mit über 50 Zeitschriften sowie zehn redaktionellen Portalen monatlich ca. 10 Millionen Leserinnen und Leser und über 25 Millionen Unique User.

Delius Klasing wurde 1911 in Berlin gegründet und zählt heute zu den führenden Special Interest-Verlagen Europas in den Märkten Wassersport, Radsport, Sport und Automobil. Delius Klasing verlegt Zeitschriften und Bücher, betreibt Websites, bietet Corporate Publishing an und ist ein Ausrichter von Leuchtturm-Events in seinen Segmenten. Zu den bekanntesten Marken von Delius Klasing zählen u.a. „YACHT“, „BOOTE“ und „BIKE“. Insgesamt beschäftigt Delius Klasing mehr als 200 Mitarbeitende.

Die Mediengruppe Klambt ergänzt mit der Transaktion ihr Portfolio um traditionsreiche und gleichzeitig moderne Premium-Marken. Sie erweitert damit ihre Geschäftsfelder um das Segment der Special-Interest-Periodika und Bücher. Der Verleger Konrad Delius wird zukünftig seine Erfahrung in einem neu zu errichtenden Beirat einbringen.

Ebner Stolz betreute die Mediengruppe Klambt im Rahmen der laufenden Rechtsberatung umfassend über nahezu den gesamten Transaktionsprozess. Wesentliche Beratungsleistungen waren hierbei die Verhandlungen des Anteilskauf- und Übertragungsvertrags nebst den dazugehörenden Nebenvereinbarungen. In den Bereichen Arbeitsrecht und Kartellrecht wurde Klambt wie bereits in früheren Transaktionen von Dr. Henning Abraham (Arbeitsrecht) und Mario Schleser (Arbeitsrecht) von Lutz | Abel, welche die Mediengruppe auch laufend arbeitsrechtlich begleiten, sowie Dr. Marc Schweda (Kartellrecht) und Dr. Stefan Küster (Kartellrecht) von Hogan Lovells beraten.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die deutschen und österreichischen Kartellbehörden.

Team Ebner Stolz: Andreas Rupp (Projektverantwortlicher Partner, M&A), Hans Ganter (M&A), Dr. Tamara von Bock (M&A), Andreas Häußermann (Immobilienrecht), Laurent Meister (IP-Recht), Dirk Velten (M&A Tax), Frank Fieß (M&A Tax), Bettina Weyh (Grunderwerbsteuer), Teresa Urban (Umsatzsteuer)