Ebner Stolz berät valantic beim Zusammenschluss mit der Full-Service-Digitalagentur DGTLS

  • Die Digital Solutions-, Consulting- und Software-Gesellschaft valantic GmbH schließt sich mit der DGTLS GmbH zusammen
  • DGTLS hat seine Kompetenz vor allem in den Bereichen Web-Entwicklung, Design, Marketing und CX-Beratung
  • Ebner Stolz unterstützte valantic im Rahmen einer Financial und Tax Due Diligence

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ebner Stolz hat die valantic GmbH im Rahmen eines Zusammenschlusses mit der DGTLS GmbH beraten.

valantic ist ein führender Berater und Anbieter von Software-Lösungen für digitale Transformationen und zählt zu den am schnellsten wachsenden Digital Solutions-, Consulting- und Software-Gesellschaften am Markt. Das Unternehmen verfolgt ein ganzheitliches Beratungskonzept und begleitet seine Kunden vollumfänglich von der Strategie bis zur Umsetzung.

DGTLS bedient von seinen Standorten in München, Barcelona, Traunstein und Wien den gesamten Lifecycle und Entwicklungszyklus von Web- und Digitalisierungs-Projekten und verstärkt das Lösungsangebot des valantic CX-Powerhouses mit seinen 800 Mitarbeitenden deutlich.

Das breite Dienstleistungsportfolio von DGTLS umfasst u.a. strategisches Consulting, Programmierung und Entwicklung digitaler Plattformen und Websites. Darüber hinaus bietet die Agentur auch E-Commerce-Lösungen und E-Shops sowie digitale Plattformen für ihre Kundinnen und Kunden an. Als Full-Service-Dienstleister übernimmt DGTLS zudem die ganzheitliche Konzeption, Realisierung und das Controlling von Marketing-Projekten sowie das Projektmanagement ganzer Marketing-Kampagnen.

Mit dem Zusammenschluss von valantic und DGTLS entsteht der größte Pimcore-Anbieter im deutschsprachigen Raum.

Ebner Stolz unterstützte die Transaktion durch die Erstellung einer Financial sowie einer Tax Due Diligence.
 
Team Ebner Stolz: Joachim Hau (Projektverantwortlicher Partner, Transaction Advisory Services), Stanislav Zabezhinskiy, Lena Weber, Matthias Gallmetzer (alle Financial Due Diligence), Alexander Euchner und Dr. Tobias Weiss (Tax Due Diligence)