Embedded-Security-Startup Emproof sichert sich 2 Mio. € Seed-Finanzierung von europäischem Investorenkonsortium

Emproof B.V. hat erfolgreich eine Seed-Finanzierungsrunde über 2 Millionen Euro abgeschlossen, die es dem Unternehmen ermöglicht, seine Produktpalette weiter auszubauen und Kunden in Europa und den USA zu bedienen. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von der niederländischen Investmentgesellschaft TIIN Capital über ihren Dutch Security TechFund, zusammen mit dem deutschen High-Tech Gründerfonds und dem französischen Venture-Capital-Fonds Cyber Impact.  Emproof hat eine einzigartige Technologie entwickelt, um ressourcenbeschränkte (I)IoT- und Embedded-Devices vor Cyber-Angriffen und IP-Entwendungen zu schützen. Dank eines reduzierten Aufwands und einfacher Integration in die Firmware-Entwicklungsprozesse der Kunden stellt die NYX Suite von Emproof einen signifikanten Unterschied für OEMs mit exponierten IoT-Geräten in verschiedenen Branchen dar.

Die meisten Embedded- und industriellen IoT-Geräte verfügen nur über eine minimale Speicher- und Rechenleistung, um ihre Herstellungskosten möglichst gering zu halten. Es gibt daher wenig Spielraum für zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen. Bestehende Firmware-Hardening-Lösungen sind folglich nicht geeignet, was dazu führt, dass eben jene Geräte nicht gegen Angriffe von Hackern geschützt sind. Infolgedessen können Embedded Systems leicht und in großer Zahl gehackt und als Botnets, für Krypto-Mining, als Einstiegspunkt in Back-End-Systeme oder schlichtweg zum Extrahieren und Reverse-Engineering von geistigem Eigentum oder Geschäftsgeheimnissen verwendet werden, für deren Entwicklung OEMs Millionen ausgegeben haben. Das Ergebnis: verringerte Wettbewerbsvorteile, geringere Erträge aus Investitionen in Forschung und Entwicklung, Produkthaftungsansprüche und Reputationsschäden.

Um diese Probleme zu adressieren, hat Emproof die NYX Software Suite entwickelt, die Reverse-Engineering und Firmware-Manipulationen für Arm und Intel Corporation Architekturen verhindert, mit in Kürze folgender RISC V International Unterstützung. Die Integration als Post-Compiler-Schritt in jede Firmware-Entwicklungspipeline ermöglicht einen schnellen und reibungslosen Einstieg für den Kunden. Auch die Möglichkeit, die Sicherheit von Feldgeräten über ein Over-the-Air-Update nachzurüsten, ist äußerst wertvoll.

In den nächsten 12 Monaten wird sich das Team auf die Roadmap-Funktionen und die Zertifizierung der funktionalen Sicherheit konzentrieren, um die Anforderungen in Schlüsselmärkten wie der Luft- und Raumfahrt, der Automobilbranche oder bei medizinischen Geräten zu erfüllen.

https://www.htgf.de/de/htgf-investment-emproof/