EY Law berät Medix Biochemica bei der Akquisition von myPOLS Biotec im Zuge der Expansion seiner Molecular Diagnostics Business Unit

Die international Rechtsberatung Ernst & Young Law hat Medix Biochemica, ein führender globaler Anbieter für die In-vitro-Diagnostik (IVD) beim Erwerb sämtlicher Geschäftsanteile an der myPOLS Biotec GmbH beraten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

• Medix hat 100 % des Stammkapitals an der myPOLS Biotec GmbH erworben. Die Gesellschaft entwickelt und produziert DNA-Polymerasen and DNA-Polymerase-basierte Proben und Test Kits für verlässliche und neuartige PCR Tests und -Anwendungen für die In-vitro Diagnostik (IVD) sowie für Forschungszwecke.

• Die Übernahme von myPOLS Biotec ergänzt Medix Biochemicas führendes Produktportfolio im Bereich von IVD Rohmaterialien und ergänzt die Produktpalette in der Molekulardiagnostik.

• Durch die Akquisition gewinnt Medix zusätzliche technologische Expertise und stärkt seine globale Präsenz.

• Die Gesamt Produktpalette von myPOLS Biotec wird ab sofort über Medix Biochemicas globales Vertriebsnetzwerk angeboten.

myPOLS Biotec wird ein signifikanter Baustein der neuen Molecular Diagnostics Business Unit innerhalb der Medix Biochemica Gruppe. myPOLS wird weiter in vollem Umfang am Standort Konstanz tätig sein und die Gründer arbeiten weiter im künftigen, größeren myPOLS Biotec Team.

myPOLS Biotec ist ein innovatives Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Konstanz. Die Gesellschaft entwickelt und produziert DNA-Polymerasen and DNA-Polymerase-basierte Proben und Test Kits für verlässliche und neuartige PCR Tests und -Anwendungen für die In-vitro Diagnostik (IVD) sowie für Forschungszwecke. Die Gesellschaft wurde 2014 gegründet und ist als Spin-off eines Wissenschaftler Teams aus der Universität Konstanz heraus entstanden. Das Gründerteam wird weiter im Unternehmen tätig sein (Dr. Ramon Kranaster and Simone Marx in operative Schlüsselrollen und Prof. Dr. Andreas Marx als Senior Advisor).

Medix Biochemica ist ein globaler, marktführender Anbieter für die In-vitro-Diagnostik (IVD). Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet wichtige Rohstoffe wie Antikörper, Antigene und biologische Substanzen für IVD-Hersteller.

Die Transaktion wurde im Hamburger Notariat Bergstraße bei Notar Dr. Thomas Diehn beurkundet.

Medix Biochemica wurde von folgendem EY Law Team um den Partner Dr. Jan Philipp Feigen beraten:

EY Law: Dr. Jan Philipp Feigen (Partner, PE/M&A, Hamburg) und Daniel Martin Schulz (Director, PE/M&A, Hamburg; beide Federführung); Matthias Korkhaus (Manager, PE/M&A, Hamburg); Lorenz Carstensen (Manager, PE/M&A, Hamburg); Wolfgang Hardt (Partner, Arbeitsrecht, Hamburg); Daniel Kaiser (Partner, IP/Datenschutz, München); Nils Gildhoff (Director, Kartell-/Außenwirtschaftsrecht, Hamburg); Björn Bradatsch (Senior Manager, Immobilienrecht, Berlin); Ricarda Neukam (Senior Managerin, IP/Datenschutz, München); Philipp Bastian Bekemeier (Senior Manager, Arbeitsrecht, Berlin); Dr. Sebastian Helmes (Director, Öffentliches Recht, Berlin).

EY Tax: Tatjana Beuth-Duchscherer (Partnerin) und Melanie Michaelis (beide ITTS / Transaction Tax Advisory)

EY Financial: Joonas Juvonen (Director, Helsinki)

_______________________

Über Ernst & Young Law

Ernst & Young Law (EY Law) ist der internationale Rechtsarm von EY mit mehr als 3.500 Legal Professionals in mehr als 85 Ländern weltweit. Weitere Informationen über die deutsche Ernst & Young Law GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft finden Sie unter ey-law.de.