Hampleton Partners berät Shopware bei strategischem Investment in Höhe von 100 Mio. USD durch Carlyle und PayPal

Hampleton Partners, eine internationale M&A- sowie Corporate-Finance-Beratung für Tech-Unternehmen, hat die Shopware AG, einen in der DACH-Region führenden Anbieter von E-Commerce Softwarelösungen, bei ihrer aktuellen Finanzierungsrunde beraten. Shopware erhielt 100 Mio. US-Dollar Wachstumskapital aus den USA durch den Finanzinvestor The Carlyle Group und die Zahlungsplattform Paypal. Nach Einschätzung von Hampleton markiert diese Transaktion einen weiteren Meilenstein für den deutschen Digital Commerce-Markt. Shopware, ein Marktführer der deutschen E-Commerce-Szene, stößt mit dieser strategischen Investmentpartnerschaft in neue Dimensionen vor und erzeugt damit auch enorme Abstrahleffekte für das weitere Start-up-Ökosystem des Digital Commerce.

Shopware hat seinen Hauptsitz in Schöppingen und wird von den Brüdern Sebastian und Stefan Hamann geführt. Das Unternehmen bietet eine umfassende Omnichannel-Plattform für Digital Commerce, die hochflexibel ist und über eine Vielzahl von Funktionen verfügt und damit komplexe B2C-, D2C-, B2B- sowie serviceorientierte Geschäftsmodelle unterstützt. Die Technologie von Shopware ist API-first und basiert auf einer Open-Source-Architektur, die es Händlern ermöglicht, zu skalieren und gleichzeitig einzigartige Kundenerlebnisse zu schaffen. Die Plattform von Shopware bedient einen breit gefächerten Kundenstamm in einer Vielzahl unterschiedlicher Branchen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf anspruchsvollen mittelständischen Händlern, aber auch multinationale Marktführer wie Philips, Jägermeister und Aston Martin zählen dazu. Im Jahr 2021 hat Shopware einen Plattform-Bruttowarenwert (GMV) von knapp 20 Milliarden USD erzielt. Nach der erfolgreichen Einführung von Shopware 6 wurde das Unternehmen in den Gartner „Magic Quadrant for Digital Commerce“ aufgenommen. Die jüngsten Produkt-Innovationen haben das Unternehmen an der Spitze des expandierenden Marktes für Digital-Commerce-Software mittelständischer Händler in der DACH-Region positioniert.

Die Gründer Sebastian und Stefan Hamann werden nach der Transaktion weiter eine deutliche Mehrheit an dem Unternehmen halten und bleiben Co-CEOs. Das Wachstumskapital von Carlyle und PayPal wird die internationale Expansion von Shopware und die Entwicklung neuer Produkte vorantreiben.

„Diese Finanzierung wird unser internationales Wachstum beschleunigen und Shopware in die Lage versetzen, die vor uns liegenden immensen Potenziale zu nutzen,“ sagt Stefan Hamann, Co-CEO von Shopware. Die Transaktionsexpertise und Detailkenntnis des Software-Ökosystems von Hampleton Partners ermöglichte es uns, mit Carlyle und PayPal die perfekten Partner zur Umsetzung unserer strategischen Vision zu finden.“

„In den vergangenen Jahren hat sich die Notwendigkeit eines Open-Source-Ansatzes, der den Kunden hervorragende Einkaufserlebnisse bietet, nochmals verstärkt,“ so Co-CEO Sebastian Hamann. „Dies ist eine große Chance für weiteres Wachstum, von der wir in Zukunft profitieren werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Carlyle und PayPal. Für uns als Gründer war es enorm wichtig, dass wir in diesem sehr professionell geführten Prozess der Partnersuche eine Vielzahl an Investment-Alternativen sehen konnten. Für uns und shopware war schließlich neben dem Kapital insbesondere auch der Cultural Fit sehr wichtig. Hierbei hat uns das Hampleton-Team perfekt unterstützt.“

Meilenstein im Digital Commerce-Markt
Dr. Jan Eiben, Managing Director bei Hampleton, kommentiert: „Digital Commerce befindet sich an einer entscheidenden Wegmarke. Mit seinem flexibel anpassbaren Open-Source-Ansatz ist Shopware optimal positioniert, um sich den ständig wachsenden Bedürfnissen der Kunden über eine Vielzahl an Kanälen und Geschäftsmodellen anzupassen. Stefan und Sebastian Hamann haben ein wegweisendes Unternehmen aufgebaut, das zu einem weltweit führenden Unternehmen für Digital Commerce Technologie werden wird. Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung von Shopware!“

Für Hampleton fügt sich die Transaktion ein in eine Reihe erfolgreicher Beratungsmandate im Digital Commerce. Dazu zählen unter anderem die Übernahme des KI-Such- und Personalisierungsanbieters Loop54 durch FACT-Finder sowie das strategische Investment von GRO Capital in Queue-it, einem Anbieter für virtuelle Warteräume. Miro Parizek, Principal Partner und Gründer von Hampleton, fügte hinzu: „Wir sind stolz darauf, bei dieser spannenden Kombination zwischen einem führenden europäischen Unternehmen des digitalen Handels und zwei weltweit renommierten Partnern beraten zu haben. Stefan und Sebastian Hamann haben eine bahnbrechende Technologie entwickelt, und ich freue mich darauf, zu sehen, wie sie durch die Investition von Carlyle und PayPal noch größere Erfolge erzielen.“

Das Beratungsmandat wurde von Dr. Jan Eiben, Miro Parizek und Ralph Hübner geleitet. Nicholas Milligan und Tim Stemkens unterstützten die Transaktion bei Hampleton.

___________________________

Über Hampleton Partners
Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt, Stockholm und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A-Projekte durchzuführen.

Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Sektoren Automotive Technology, Digital Commerce, Enterprise Software, IT & Business Services, Fintech, Insurtech und Healthtech. Darüber hinaus deckt Hampleton Partners auch sektorübergreifende Technologien, wie beispielsweise Cybersecurity, HR Tech, AR/VR und Künstliche Intelligenz ab. Mehr Informationen finden Sie unter www.hampletonpartners.com/de/