IMAP berät die Felderer AG bei der Übernahme durch den schwedischen Konzern Lindab

Die Felderer AG („Felderer“), ein Spezialist für Lüftungs- und Klimatechnik, wurde von dem börsennotierten schwedischen Konzern Lindab International AB („Lindab“) übernommen. Mit der Übernahme erweitert Lindab seine Aktivitäten signifikant in Deutschland, vervielfacht seinen Umsatz und erlangt eine starke Position im gesamten Bundesgebiet.

Als Marktführer im Bereich der Lüftungstechnik prägt die Felderer AG eine über 40jährige Tradition. Felderer agiert als Anbieter von Lüftungskanälen, Schalldämpfern, Durchlässen und Brandschutzprodukten. Das Unternehmen erzielte 2021 einen Umsatz von ca. 70 Mio. EUR. Mit sieben Standorten in Deutschland kann Felderer überregional Projekte abwickeln und ist auch für größere Anlagenbauer eine Anlaufstelle, unteranderem lieferten sie für den EZB-Tower in Frankfurt die Lüftungstechnik sowie für die Prunkräume im Schloss Neuschwanstein.

Der in 24 Ländern vertretene Konzern Lindab entwickelt, produziert und vertreibt vor allem Produkte und Systemlösungen für vereinfachtes Bauen und für ein verbessertes Innenraumklima. Mit seinen rund 4500 Mitarbeitern erreichte das Unternehmen im Jahr 2021 einen Umsatz von 903 Mio. EUR (9.648 Mio. SEK).

„Felderer ist ein kundenorientiertes Unternehmen mit einem hohen Serviceniveau und fundiertem Wissen im Bereich Lüftung. Es ist eine Akquisition, die Lindab auf vielen Ebenen ergänzt“, sagt Ola Ringdahl, Präsident und CEO von Lindab. „Der deutsche Markt birgt großes Potenzial für uns. Wie auch in den nordischen Ländern sind die Gebäude gut isoliert und benötigen eine effiziente, hochwertige Belüftung. Darüber hinaus konzentrieren sich die deutschen Behörden, sowohl in neuen als auch in bestehenden Gebäuden, auf die Reduzierung des Energieverbrauchs. Das ist eine optimale Kombination für Lindab. Gemeinsam mit Felderer stärken und erweitern wir unser Lüftungsangebot in Deutschland signifikant. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen gemeinsam mit dem Geschäftsführer Klaus-Philipp Felderer und seinen kompetenten Mitarbeitern weiterzuentwickeln.“

„Gemeinsam mit Lindab ergeben sich für die Felderer AG große Entwicklungsmöglichkeiten im deutschen Markt, von denen unsere Kunden, unsere Partner und unsere Mitarbeiter profitieren werden. Wir freuen uns auf eine dynamische Zusammenarbeit mit unserem starken und nachhaltigen Partner Lindab.“, sagt Klaus-Philipp Felderer, CEO und Inhaber von Felderer.

Das IMAP-Team bestehend aus Andreas Widholz, Solveig Sager und Nikolaya Stoilova hat Herrn Felderer und die Felderer AG exklusiv im Rahmen des M&A-Prozesses beraten und unterstützt, die Transaktion zu verhandeln und erfolgreich abzuschließen.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Behördlichen Genehmigungen und wird voraussichtlich im zweiten Quartal abgeschlossen.