IMAP ernennt neue Partner aus eigenen Reihen

Zu Beginn des Jahres hat die IMAP M&A Consultants AG drei neue Partner aus eignen Reihen ernannt. Mit Florian Böschen, Christoph Gluschke und Nils Keller wird der Partnerkreis an den Standorten Mannheim und Frankfurt mit erfahrenen Kollegen verstärkt.

Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der ältesten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit mehr als 450 M&A Beratern in 43 Ländern. Fachlich und persönlich kompetente Kollegen sind bei IMAP der Grundstein für Wachstum sowie eine erfolgreiche Mandatsbetreuung. Mit den Ernennungen baut IMAP die Präsenz am Markt weiter aus und stellt die Weichen für weiteres Wachstum.

„Unsere neuen Partner haben in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Florian Böschen, Christoph Gluschke und Nils Keller unseren Partnerkreis um drei vorbildliche Persönlichkeiten erweitern konnten“, betont Dr. Carsten Lehmann, Vorstand von IMAP.

Florian Böschen verfügt über 15 Jahre Erfahrung in der Strukturierung und Umsetzung nationaler und internationaler Kauf- und Verkaufsmandate, insbesondere im Immobilien-Sektor, und ist seit 2017 bei IMAP tätig. Vor seinem Einstieg bei IMAP war Florian Böschen für PricewaterhouseCoopers in Frankfurt/ Main, Wien und München im Bereich Transaction Services und M&A tätig. Zuletzt beriet er mit seinem Team das Family Office der Familie Wagner beim Erwerb eines Wohnquartiers in Speyer am Rhein von der DEUTSCHE WOHNWERTE GmbH & Co. KG, Heidelberg, sowie die Eigentümer der Pfungstädter Brauerei beim Verkauf des Brauerei-Areals an das Family Office von Daniel Hopp.

Christoph Gluschke hat sich im Jahr 2017 IMAP angeschlossen und bringt mehr als 18 Jahre Erfahrung in der Strukturierung und Umsetzung nationaler und internationaler Kauf- und Verkaufsmandate mit. Vor seinem Einstieg bei IMAP war Christoph Gluschke 12 Jahre bei Metzler Corporate Finance in Frankfurt tätig. Weitere Stationen waren HSBC Trinkaus & Burkhardt und Dresdner Kleinwort Wasserstein. Er ist in den Bereichen Automotive und Industrials tätig. Weiterhin hat Christoph Gluschke in den vergangenen Jahren zahlreiche Transaktionen auf der Käufer- und Verkäuferseite geleitet mit Unternehmen in Insolvenz- und Sondersituationen. So beriet er mit seinem Team zuletzt beispielsweise die J.G. WEISSER SÖHNE GmbH & Co. KG beim Verkauf an die amerikanische Hardinge Inc. sowie bei der Investorenlösung im Schutzschirmverfahren der Saurer Spinning Solutions GmbH & Co. KG an die Rieter Holding AG.

Nils Keller hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Strukturierung und Umsetzung nationaler und internationaler Kauf- und Verkaufsmandate und ist seit 2014 bei IMAP tätig. Zuvor begleitete er acht Jahre lang M&A Transaktionen beim Bankhaus Lampe in Frankfurt/ Main. Im Jahr 2012 absolvierte er ein Secondment in Singapur, wo er an internationalen M&A Transaktionen mitwirkte. Nils Keller hat sich in den vergangenen Jahren auf Transaktionen in den Sektoren Technologie & Software sowie Medien und Business Services spezialisiert. So beriet er zuletzt beispielsweise die tesa SE, ein Tochterunternehmen der Beiersdorf AG, beim Verkauf Ihrer Tochtergesellschaft tesa scribos GmbH an die LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG sowie den ERP-Software-Anbieter GDI bei der Übernahme durch Elvaston Capital Management.

___________________________

Über IMAP M&A Consultants AG
Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der ältesten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in mehr als 43 Ländern. Über 450 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 13 Milliarden USD.

https://www.imap.de