INVENSITY berät RSBG-Portfoliounternehmen bei Übernahme von Notion Systems mit einer Commercial und Technical Due Diligence

  • Erfolgreiche Transaktion im Bereich funktionale Inkjet-Drucksysteme
  • Technologie- und Managementberatung INVENSITY berät mit Technologie- und Markt-Know-how
  • Commercial Due Diligence mit Fokus auf Marktumfeld und Wettbewerbsposition
  • Technical Due Diligence mit Fokus auf disruptive Potentiale des Produktportfolios

Die Technologie- und Managementberatung INVENSITY GmbH hat die RSGB Advanced Manufacturing Technologies GmbH (RSGB AMT) als Portfoliounternehmen der RSBG SE beim Erwerb des mittelständischen Hightech-Unternehmen Notions Systems GmbH von den Unternehmensgründern sowie weiteren Kapitalgebern beraten und die Commercial und Technical Due Diligence durchgeführt.

Ziel dieser Transaktion ist die Fortsetzung der RSBG AMT-Wachstumsstrategie. Der Markt für funktionale Inkjet-Drucksysteme, auf dem Notion Systems mit dem Angebot an industriellen Tintenstrahldrucksystemen zu verorten ist, verspricht attraktives Wachstumspotential. Gleichzeitig erweitert RSBG Advanced Manufacturing Technlogies damit die eigene technologische Kompetenz.

INVENSITY war in den letzten Jahren bereits mehrfach für die Technical und/oder Commercial Due Diligence im Bereich Elektronik und Drucktechnik mandatiert. Hierbei nutzte das Beratungsunternehmen insbesondere sein fundiertes Technologie- und Produkt-Know-how aus den zahlreichen Beratungsprojekten im Sondermaschinenbauumfeld.

_______________________

Über Notion Systems GmbH
Die Notion Systems GmbH wurde 2012 mit dem Hauptsitz in Schwetzingen gegründet und ist ein führender Hersteller für Inkjet-Drucker für den additiven Fertigungsmarkt. Das Produkt-und Serviceportfolio bietet Lösungen für die industrielle Massenproduktion in den Bereichen Displays, Elektronik, Leiterplatten und 3D-Druck. Digitale Prozessentwicklung und After Sales Services ergänzen das Produktportfolio.

Über RSGB SE
Die 2014 gegründete Beteiligungsgesellschaft sieht sich als langfristiger Partner mittelständischer Unternehmen. Dementsprechend setzt die Gesellschaft mit einer Buy-and-Build-Strategie auf Investitionen in erfolgreiche Mittelständler. Die RSBG SE, eine 100-prozentige Tochter der RAG-Stiftung, investiert in erster Linie in Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen für die globalen Veränderungen in den Bereichen Bevölkerungsentwicklung, Klimawandel und Neue Technologien von hoher Bedeutung sind.

Über RSBG Advanced Manufacturing Technologies GmbH
Die RSBG Advanced Manufacturing Technologies GmbH (RSBG AMT) ist eine 2019 gegründete Beteiligungsgesellschaft und 100-prozentige Tochter der RSBG SE mit Sitz in Essen. Zur RSBG AMT gehören unter anderem Heidelberg Instruments und ihre Schweizer Tochterfirma SwissLitho, Multiphoton Optics, Notion Systems, GenISys sowie 40-30 und die SPECS Group.

Über INVENSITY GmbH
INVENSITY ist eine Technologie- und Innovationsberatung mit internationaler Ausrichtung. Die Beratung betreibt Büros in Hamburg, Düsseldorf, Wiesbaden, Stuttgart, München, Detroit (USA), Barcelona (Spanien) und Manila (Philippinen). Sie berät unter anderem Käufer und Verkäufer bei internationalen M&A-Aktivitäten von technologieorientierten Firmen. Schwerpunkt hierbei sind Commercial, Operational, Technical und IT Due Diligence für die folgenden Branchen:

• Software/IT
• Maschinen- und Anlagenbau
• Cleantech/Umwelttechnik
• Elektronikindustrie
• Automobil- und Transportindustrie
• Medizintechnik
• Energie- und Gebäudetechnik
• Optikindustrie

Die Commercial und Technical Due Diligence mit Fokus auf die Bewertung der Wettbewerbsposition und technische Analyse der Software wurde durchgeführt von:

• Matthias Welge (Managing Consultant, Lead)
• Nadine Bey (Senior Consultant, Technical)
• David Dengler (Associate Consultant, Commercial)

Weitere Informationen: www.invensity.com

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________