Kapital 1852 stärkt Hospitality Möbel Anbieter MAY für die Zukunft

  • MAY ist ein führender Möbelanbieter im Hospitality-Segment mit breiter Produktpalette in den Bereichen Gastronomie und Hotellerie, sowie für Gesundheitsbetriebe und Büroeinheiten
  • Hospitality-Aufschwung nach der Pandemie sowie veränderte Ansprüche an die Ausstattung begünstigen das Marktpotenzial für Möbel- und Einrichtungsanbieter
  • Zukünftig stehen die Ausweitung der Kundensegmente „Office“ und „Health & Care“ sowie die Erschließung von neuen attraktiven Marktregionen im Fokus

Der von der Beteiligungsgesellschaft Kapital 1852 Beratungs GmbH („Kapital 1852“) verwaltete Fonds Kapital 1852 SCS SICAV-SIF Equity Invest IV „MidCapPlus“ hat sich mehrheitlich an der H. May GmbH & Co. KG (zukünftig May Design GmbH, „MAY“) beteiligt. MAY ist ein führender Anbieter von Hospitality-Möbeln mit Standorten in Lehrte und Hamburg. Das vielfältige Produktsortiment besteht aus Sitzmöbeln und Tischen für den Indoor- und Outdoorbereich von Gastronomie- und Hotelleriebetrieben, aber auch für Büros sowie für Firmen im Gesundheitswesen. Das Unternehmen bedient jährlich über 2.000 aktive Kunden mit dem Anspruch hoher Designkompetenz und Qualität.

In Zeiten pandemiebezogener Lockerungen stellt der Gastronomie-Bereich innerhalb des Hospitality-Segments den größten Umsatzanteil dar und findet zurück zum Wachstumskurs. Die Kundensegmente Office und Healthcare verzeichnen ebenfalls eine kontinuierlich steigende Nachfrage nach Hospitality-Möbeln verstärkt durch Trends wie „New Work“ oder steigende Designansprüche in Lounge-Bereichen. In diesem Marktumfeld bieten sich erhebliche Wachstumspotentiale für MAY. Dabei stehen insbesondere die Erschließung neuer Kundengruppen sowie die geografische Expansion durch einen überregionalen Vertriebs-Rollout im Fokus. Für die steigenden Kundenanforderungen an Produktdesign und Qualität ist MAY ideal positioniert; der breite Kundenstamm und das attraktive Produktsortiment dienen hierbei als Basis für das beschleunigte Wachstumspotenzial.

Von der nachhaltig erfolgreichen Positionierung des Unternehmens ist auch der geschäftsführende Gesellschafter Jens-Uve May überzeugt und bleibt daher zukünftig weiter signifikant an MAY beteiligt. „Mit Kapital 1852 haben wir einen verlässlichen, unternehmerischen und langfristig orientierten Partner gefunden, mit dem wir das Unternehmen zum Marktführer in Deutschland und zu einem starken Player in Europa entwickeln wollen. Dabei ist unser gemeinsamer Antrieb, durch die hohen Detail- und Qualitätsansprüche Maßstäbe in der Branche zu setzen“, sagt Jens-Uve May.

„Wir freuen uns, mit Jens-Uve May einen erfolgreichen und erfahrenen Unternehmer als Partner zu haben, der die Branche über einen langen Zeitraum kennt und ein tiefes Verständnis für die Produkte und Kundengruppen entwickelt hat. Wir werden das MAY-Team künftig bei der Umsetzung der verschiedenen internen und externen Wachstumsinitiativen aktiv unterstützen. Um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen, werden wir zunächst vor allem in die Organisation und die Digitalisierung von Unternehmensprozessen von MAY investieren“, ergänzt Eberhard von Strenge, Partner von Kapital 1852.

Kapital 1852 wurde bei dieser Transaktion von SJPP Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin (Recht), maconda (Markt-Due Diligence), Sancovia (Finanzen), Görg (Steuern) sowie Deutsche Mittelstandmakler (Versicherung) beraten. Verantwortlich für die Transaktion bei Kapital 1852 sind Eberhard von Strenge, Lars Kuppe, Conrad Winnecken und Kira Thormeier. Die Verkäufer wurden bei der Transaktion durch Corporate Finance Hannover (M&A) und Dittmar Notar & Rechtsanwälte (Recht) beraten.

__________________

Über MAY:

Die May Design GmbH mit Sitz in Lehrte, Niedersachsen, wurde 1957 gegründet und ist ein Anbieter für Hospitality-Möbel. Das Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und hat sich zu einem der etabliertesten deutschen Möbelanbieter im Hospitality-Segment entwickelt. Das Unternehmen bedient jährlich über 2.000 aktive Kunden und ist in Norddeutschland Marktführer. MAY bedient einen breiten Kundenstamm und zeichnet sich durch hohe Designkompetenz, das vielfältige Produktsortiment, den hohen Qualitätsanspruch sowie eine schnelle und zuverlässige Lieferfähigkeit aus. Weitere Informationen finden Sie unter: www.may-kg.de

Über Kapital 1852:

Kapital 1852 ist der eigenständige Investmentmanager der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG mit einem Direktinvestmentfonds im Bereich Private Equity sowie Dachfonds im Bereich Venture Capital und Private Debt. Die Direktinvestmentstrategie des Private Equity Bereichs der Kapital 1852 ist auf die Strukturierung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgen, die Übernahme von Konzerngesellschaften sowie die Expansionsfinanzierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen fokussiert. Kapital 1852 verfolgt bei seinen Direktinvestments einen unternehmerischen und konstruktiven Wertsteigerungsansatz mit konsequenter Einbeziehung der Management Teams. Der Direktinvestmentfonds SCS SICAV-SIF Equity Invest IV „MidCapPlus“ besteht seit November 2020 und ist bereits vier Beteiligungen eingegangen. Zuletzt hatte sich der Fonds mehrheitlich an der KÜBLER Holding beteiligt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.1852.capital/de