Kloepfel Corporate Finance berät Gesellschafter der EWK Umwelttechnik GmbH beim Verkauf an Valmet Technology Oy

Berater der Kloepfel Corporate Finance GmbH haben die Gesellschafter der EWK Umwelttechnik GmbH („EWK“) beim Verkauf von 100% der Anteile an Valmet Technology Oy („Valmet“), einer Tochtergesellschaft der an der NASDAQ Helsinki notierten Valmet Oy (Ticker: HLSE:VALMT), exklusiv beraten. Das Closing fand am 30. Juni 2021 statt.

Valmet hat einen der europaweit führenden Anbieter für die Herstellung und Lieferung von Abluftreinigungssystemen und After-Installation-Services übernommen. Im Rahmen der Investition wird eine Nachfolgelösung in einem mittelständischen Familienunternehmen ermöglicht. Im Rahmen der Transaktion haben die Berater von KCF auch einen Carve-out einer Schweizer Tochtergesellschaft durchgeführt und eine Sale-and-Leaseback-Transaktion abgewickelt.

Das 1868 in Kaiserslautern gegründete Unternehmen EWK ist ein Anbieter von schlüsselfertigen Lösungen im Bereich der Rauchgasreinigung mit innovativen Elektrofiltern (ESP) für verschiedene Endmärkte wie die Holzwerkstoff-, Mineralwoll- und Glasindustrie. Das Unternehmen blickt auf eine mehr als 150-jährige Erfolgsgeschichte zurück und ist weltweit tätig. Die EWK mit Sitz in Kaiserslautern erwirtschaftet im Jahr 2020 mit 50 Mitarbeitern einen Nettoumsatz von rund 22 Mio. EUR.

Peter Ohlenschläger, Geschäftsführer von EWK, sieht in der Zusammenarbeit mit Valmet die Chance, sein umfassendes Technologieangebot auf einen globalen Kundenstamm auszuweiten und damit zusätzliches Marktpotenzial zu erschließen.- „Der Beitritt zu Valmet ist der Beginn eines neuen Kapitels in unserer Geschichte. Wir bringen neue Technologie- und Branchenkompetenzen in Valmet ein und ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam in der Lage sein werden, unsere heutigen und zukünftigen Kunden mit einem umfassenderen Technologieangebot und einer globalen Servicepräsenz zu bedienen.“

Im Rahmen der Transaktion wurde eine erfolgreiche Nachfolgelösung realisiert, die eine langfristige Kontinuität des Unternehmens und seiner Mitarbeiter sicherstellen soll.

„Die Kombination der Angebote von Valmet und EWK Umwelttechnik im Bereich der Emissionskontrolle erweitert die Lösungen, die wir unseren Kunden anbieten können, und erweitert die Branchen, die unsere Technologien abdecken. Dies schafft neue Geschäftsmöglichkeiten für unser Umwelttechnikgeschäft. EWK verfügt über ein sehr kompetentes Team, und ich freue mich, die 50 Fachleute bei Valmet begrüßen zu dürfen“, sagt Bertel Karlstedt, Business Line President, Pulp and Energy, Valmet.

Valmet ist ein weltweit führender Entwickler und Lieferant von Prozesstechnologien, Automatisierung und Dienstleistungen für die Zellstoff-, Papier- und Energieindustrie. Das starke Technologieangebot von Valmet umfasst Zellstofffabriken, Tissue-, Karton- und Papierproduktionsanlagen sowie Kraftwerke für die Bioenergieerzeugung. Der Nettoumsatz von Valmet belief sich im Jahr 2020 auf rund 3,7 Milliarden Euro. Valmet hat seinen Sitz in Espoo, Finnland, und beschäftigt weltweit 14.000 Mitarbeiter.

Berater von Kloepfel Corporate Finance waren exklusiv mit dem strukturierten Prozess beauftragt und haben die Aktionäre von EWK umfassend beraten. Die Transaktion wurde im Rahmen einer internationalen Wettbewerbsauktion durchgeführt. Das Transaktionsteam unter der Leitung von Dr. Heiko Frank bestand aus Viktor Peters und Marius Matis.

www.kloepfel-cf.com

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________