Lupp + Partner berät Gesellschafter beim Verkauf von CannaCare Health an Elixinol Global

Lupp + Partner berät die Gesellschafter beim Verkauf aller Anteile an der in Hamburg ansässigen CannaCare Health GmbH an die niederländische Tochtergesellschaft der Elixinol Global Limited, Sydney, Australien.

Die CannaCare ist seit ihrer Gründung in 2018 einer der führenden Anbieter hochwertiger Premium-Hanfprodukte (CBD) geworden, die sie insbesondere in Apotheken, großen deutschen Drogerieketten wie Rossmann, Budni und Müller sowie über den eigenen online Store vertreibt. CBD ist der nicht psychoaktive Bestandteil der Hanfpflanze. Es wirkt weder berauschend noch macht es abhängig und wird von der WHO als unbedenklich und gesundheitsfördernd eingestuft. Elixinol Global ist ein an der Australischen Börse ASX gelistetes und weltweit führendes Unternehmen in der Hanfindustrie mit Tochtergesellschaften u.a. in Europa, den USA und Großbritannien, das auf Hanf basierende nutrazeutische (traditionelle, pflanzliche Heilmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder sogenanntes Functional Food) und Lebensmittelprodukte entwickelt, vermarktet und verkauft.

Größter Anteilseigner der CannaCare ist der Hamburger Medienunternehmer Frank Otto, der durch die Transaktion, die teilweise und vom künftigen Geschäftserfolg der CannaCare abhängig in Anteilen der Elixinol Global bezahlt wird, zu einem der größten Gesellschafter der Elixinol Gruppe werden kann und dort einen Sitz im Board der australischen Muttergesellschaft erhalten wird. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter aufschiebenden Bedingungen wie u.a. der Zustimmung der australischen Börsenaufsicht und der Zustimmung der Elixinol Aktionäre.

Lupp + Partner ist eine Transaktionskanzlei mit Standorten in München, Hamburg, Frankfurt am Main und Berlin.

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________