MidCapMonitor von GCA Altium: Historisch bestes erstes Halbjahr im deutschen LBO-Markt, Buy & Build weiterhin Strategie der Stunde für Private Equity

Wie prognostiziert hat sich der positive Trend vom ersten Quartal im deutschen LBO-Markt auch im zweiten Quartal nahtlos fortgesetzt und somit für 2021 das historisch beste erste Halbjahr markiert. Die Zahl der abgeschlossenen Transaktionen stieg im zweiten Quartal gegenüber dem vorhergehenden Rekordquartal von 29 Deals nochmals auf 31 an. Für das erste Halbjahr 2021 wurden damit in Deutschland 60 Mid-Market LBO Finanzierungen erfolgreich abgeschlossen.

Laut aktuellem MidCapMonitor der Investmentbank GCA Altium konnten alternative Finanzierer ihre Marktposition gegenüber klassischen Banken auch im zweiten Quartal weitgehend halten und zeigten sich widerstandsfähig. Die Analyse, die regelmäßig Leveraged-Buyout-Finanzierungen mit Kreditvolumen zwischen 20 und 500 Millionen Euro untersucht, weist für das erste Halbjahr 2021 für Debt Funds einen Anteil von nahezu zwei Drittel aller Transaktionen am deutschen LBO-Markt aus: Er ist gegenüber 2020 mit 59 Prozent nochmals etwas gestiegen und beträgt nunmehr 65 Prozent. Von den 60 Transaktionen im ersten Halbjahr 2021 haben Debt Funds 39 erfolgreich umgesetzt. Der Marktanteil der Banken lag mit 21 abgeschlossenen Transaktionen im ersten Halbjahr 2021 bei 35 Prozent und damit klar unter dem Niveau von Ende 2020 mit 41 Prozent.

„Der positive Trend zum Jahresauftakt hat sich auch im zweiten Quartal fortgesetzt. 31 abgeschlossene Transaktionen in Q2 und daraus resultierend 60 LBO Deals für das erste Halbjahr gab es historisch noch nie, wobei diese positive Entwicklung insbesondere von den Debt Funds getragen wurde“, kommentiert Norbert Schmitz, Managing Director im Frankfurter Büro von GCA Altium. „Das gesamte erste Halbjahr war geprägt von konstant hohem Dealflow und vielen erfolgreich abgeschlossenen M&A- und Finanzierungsprozessen. Und auch der Trend hin zu nicht zyklischen Sektoren ist weiter intakt, so dass der Anteil der Finanzierungen aus den Bereichen Software, Tech sowie Healthcare im ersten Halbjahr mehr als 65 Prozent betrug“, so Schmitz.

„Der Markt für gute Assets ist weiterhin sehr aggressiv und Covid-19 spielt nur noch in wenigen Sektoren eine Rolle. Leverage Levels beispielsweise sind mittlerweile auf einem höheren Niveau als vor Covid-19 und bei Margen und Fees gibt es nur eine Richtung, die nach unten“, erläutert Johannes Schmittat, ebenfalls Managing Director von GCA Altium. „Die Preise für hochwertige Unternehmen, insbesondere aus dem Bereich Software und Technologie sind weiterhin deutlich im zweistelligen Multiple-Bereich und im ersten Halbjahr 2021 hatten Verkäufer mit einem aktiven IPO- und SPAC-Markt eine weitere Exit-Alternative“, so Schmittat.

Bemerkenswert ist auch, dass weiterhin hohe Niveau von Add-on Finanzierungen. Seit 2020 stellen diese konstant circa ein Drittel aller Finanzierungen und erreichten im ersten Halbjahr 2021 mit 32 Prozent ihren Höchststand.  Verglichen mit Ende 2020 ist der Anteil der neuen Finanzierungen (Primary und Secondary) im ersten Halbjahr leicht von 55 Prozent auf 52 Prozent gesunken und Refinanzierungen/ Recaps von 16 Prozent auf 17 Prozent gestiegen. „Der seit dem Jahr 2020 erkennbare signifikante Anstieg von Add-on Finanzierungen spiegelt den Trend wider, dass mehr und mehr Private Equity Häuser versuchen durch Buy & Build Strategien zum Erfolg zu kommen. Zu diesem Zweck finanzieren Sponsoren auch gerne mit Debt Funds, da diese insbesondere bei Buy & Build Modellen ihre Stärken ausspielen können“, so Norbert Schmitz. „Im Gegensatz zu Banken haben Debt Funds sehr kurze Entscheidungswege, sei es für die initiale Kreditgenehmigung oder auch für weitere Add-ons. Das macht die Finanzierung für Sponsoren attraktiv, da bei Add-ons die Finanzierung unbürokratisch und ohne großen Aufwand immer wieder aufgestockt werden kann“, kommentiert Johannes Schmittat.

Trotz des starken ersten Halbjahrs ist die Pipeline immer noch sehr gut gefüllt. „Wir arbeiten aktuell an vielen Live-Transaktionen und erwarten auch ein sehr aktives zweites Halbjahr. Auf Basis des historisch besten ersten Halbjahrs mit 60 Transaktionen sind wir optimistisch mit Blick auf die zweite Jahreshälfte und gehen von einem neuen Rekordjahr 2021 aus“, ergänzt Norbert Schmitz.

Der europäische Gesamtmarkt für Unitranche-Finanzierungen von Debt Funds ist im zweiten Quartal 2021 zwar leicht unter dem Rekord-Niveau von Q1 (105) geblieben, aber mit 95 Transaktionen ebenfalls außerordentlich aktiv gewesen. Neben Deutschland mit 17 Transaktionen im zweiten Quartal wurden Unitranches auch in Großbritannien (36 Transaktionen) und Frankreich (13 Transaktionen) intensiv genutzt. Mit 200 Finanzierungen im ersten Halbjahr 2021 wurde das historisch beste Halbjahres-Ergebnis seit Bestehen des MidCapMonitors im Jahr 2013 erzielt. Bemerkenswert ist auch, dass in diesem Zeitraum in Benelux 23 Unitranche-Finanzierungen abgeschlossen wurden.

______________

Über GCA Altium

GCA Altium ist der europäische Geschäftsbereich von GCA. Die globale Investmentbank bietet unabhängige Corporate-Finance-Beratung auf den Feldern M&A, Kapitalmarkt und Debt Advisory. GCA ist mit über 500 Experten an 24 Standorten in Amerika, Europa und Asien präsent und unterstützt eine Vielzahl an Mandanten – darunter große Unternehmen und Konzerne, Finanzinvestoren sowie Wachstumsunternehmen.

Mehr Informationen: www.gcaaltium.com

 

 

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________