Oppenhoff berät ehemaligen CEO und Gesellschafter Dietmar Axt beim Ausstieg aus Mustang

Oppenhoff hat Dietmar Axt, den ehemaligen CEO und Gesellschafter von Mustang, bei seinem Ausstieg aus dem baden-württembergischen Textil-Unternehmen beraten. Axt verkaufte seine Anteile an einen Mitgesellschafter. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dietmar Axt hatte sein Amt als CEO bereits 2019 nach acht Jahren aufgegeben. Bei seinem Ausstieg auch als Gesellschafter kam es zu Meinungsverschiedenheiten. Diese haben die Parteien in einem notariellen Generalvergleich geklärt.

Mustang wurde als Familienunternehmen gegründet. Die Geschäftsanteile an der Mustang GmbH werden von einer Holding für unterschiedliche Investoren gehalten. Der Denim-Spezialist mit Sitz in Schwäbisch Hall beschäftigt rund 120 Mitarbeiter.

Dietmar Axt wurde beraten von Dr. Sebastian Zeeck (Federführung, Corporate/M&A) und Dr. Vanessa Pickenpack (Litigation).

www.oppenhoff.de

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________