Oppenhoff berät tesa SE beim Erwerb der tesa Labtec GmbH durch Adhex Pharma

Oppenhoff hat die tesa SE beim Verkauf der tesa Labtec GmbH, ein spezialisierter pharmazeutischer Auftragsentwickler und Hersteller für transdermale therapeutische Systeme und orale Filme, an das Pharmaunternehmen Adhex Pharma beraten.

Adhex Pharma hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von transdermalen Pflastern, oralen Dünnfilmen und schwer herstellbaren komplexen Darreichungsformen spezialisiert. Adhex Pharma mit Hauptsitz in Paris ist Teil von Burgundy Ventures, einer unabhängigen französischen Industrieholding.

Das Oppenhoff-Team unter Leitung von Dr. Markus Rasner umfasste Moritz Schmitz (M&A, Healthcare), Till Liebau, Marcel Markovic (beide M&A), Dr. Marc Hilber, Patrick Schwarze (beide IT&C), Anja Dombrowsky, Cornelia-Cristina Scupra (beide Arbeitsrecht), Peter Klappich (Healthcare), Dr. Wolfgang Kotzur (Finance), Dr. Simon Spangler, Dr. Daniel Dohrn (beide Kartellrecht) und Dr. Gunnar Knorr (Tax).

Oppenhoff berät regelmäßig Unternehmen aus dem Healthcare-Bereich, zuletzt etwa beim Verkauf des MVZ Nephrologicum Westfalen, die Shop Apotheke beim Erwerb von Smartpatient oder beim Erwerb der CNP Gruppe durch capiton.

Die Full-Service-Kanzlei Oppenhoff findet branchenspezifische Lösungen für Konzerne, große inhabergeführte Unternehmen und Finanzinvestoren. Mehr als 100 Anwältinnen und Anwälte beraten in allen wichtigen Bereichen des Wirtschafts- und Steuerrechts.