Pandemie sorgt für einen Rekord an Transaktionen im HRtech-Sektor

Hampleton Report zeigt verstärkte M&A-Aktivitäten in den Bereichen Remote-Recruiting, automatisierte Gehaltsabrechnung, Mitarbeiter-Wohlbefinden und Personalvermittlung im Gesundheitswesen

Der neueste Hampleton Partners M&A-Report zu HRtech verzeichnet für das Jahr 2020 ein rekordverdächtiges Transaktionsvolumen: Bis dato wurden 136 Transaktionen abgeschlossen, was einem Anstieg von 15 Prozent gegenüber 2019 (119 Transaktionen) und fast einer Verdoppelung gegenüber 2015 (72 Transaktionen) entspricht. Treibende Kraft der M&A-Aktivitäten im HRtech-Markt ist das durch die Covid-19-Krise erforderliche remote Arbeiten. In Unternehmen besteht ein erhöhter Bedarf an HR-Plattformen und -Anwendungen, mit denen sie in dieser Ausnahmesituation ihre Wettbewerbsfähigkeit aufrechterhalten können.

Hampleton analysiert folgende große Trends im Human-Resources-Umfeld:

  • Remote-Recruiting – Unternehmen, die Video-Interview-Lösungen anbieten oder durch KI-basierte Tools wie Chatbots Recruiting-Prozesse automatisieren, sind interessante Kandidaten für Übernahmen. So hat OutMatch, ein US-amerikanischer SaaS-Anbieter von Workforce-Management das britische Unternehmen LaunchPad mit seiner SaaS-Lösung für HR-Video-Assessment übernommen.
  • Personal- und Kapazitätsmanagement im Gesundheitswesen immer bedeutender – In Zeiten des Gesundheitsnotstands ist ein effizientes Management des Personalbestands für Kliniken entscheidend. HealthStream, ein Anbieter von Software für Mitarbeiterschulungen, hat in diesem Jahr drei wichtige HRtech-Übernahmen getätigt: NurseGrid, ShiftWizard sowie das Kapazitätsmanagementgeschäft des börsennotierten Unternehmens Change Healthcare.
  • Automatisierte Gehaltsabrechnung – Akteure in diesem Bereich bieten Technologien, die Personalabteilungen helfen, überschüssige Kosten und Fehler bei der Gehaltsabrechnung zu vermeiden, Autopilot- und Automatisierungsfunktionen für die Erstellung der monatlichen Gehaltsabrechnungen über das gesamte Steuerjahr hinweg bereitzustellen und die Bank- und Steuerdaten der Mitarbeiter sicher zu speichern. So hat Providence Equity Partners zum Beispiel eine Mehrheitsinvestition in Wagepoint getätigt, einem Anbieter von Software zur Automatisierung der Gehaltsabrechnung für mehr als 12.000 kleine Unternehmen in Nordamerika.
  • „Health Empowerment“ und Mitarbeiter-Wohlbefinden – Käufer konzentrieren sich auf Technologien wie Software und Apps, die Arbeitgebern einen aggregierten, anonymisierten Überblick über das körperliche und geistige Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter bieten. Dazu gehören Tools zur Erfassung von Stress, Krankheiten, Verhaltensgesundheit, Schlaf, Herzfrequenz und Stimmung. Ferner zählen auch Plattformen für Wellness- und Gesundheitsmanagement dazu, die Mitarbeiter mit Hilfe von Belohnungen dazu anregen, ihre Gesundheit zu verbessern. WebMD hat beispielsweise im März 2020 Staywell übernommen, ein Unternehmen, das Arbeitgebern Gesundheits- und Wellness-Programme zur Verfügung stellt, um ihre Mitarbeiter zu motivieren.

Meilenstein 2020: Die Fusion von Kronos und Ultimate Software
Kronos ist ein führender Anbieter von cloudbasierten Lösungen für Workforce Management und Human Capital Management (HCM) für Unternehmen, Gesundheitsdienstleister, Bildungseinrichtungen und Behörden. Mehr als 40 Mio. Menschen in über 100 Ländern nutzen Lösungen von Kronos täglich. Ultimate Software ist ein weltweit führender Anbieter von Cloud-HCM- und Employee-Experience-Lösungen mit mehr als 51 Mio. Personaldaten.

Nach der Fusion ist mit UKG nun eines der größten Unternehmen für cloudbasierte HR-Produkte und -Services entstanden. UKG verfügt über 12.000 Mitarbeiter weltweit und einen Umsatz von rund drei Mrd. USD.

Die größten HRtech-Deals 2020
Abgesehen von der Kronos/Ultimate-Fusion weist Hampletons M&A-Bericht folgende Transaktionen als die drei größten im Bereich HRtech aus:

1. Cornerstone onDemand akquiriert Saba Software (1,3 Mrd. USD)
2. Teleperformance übernimmt Health Advocate (690 Mio. USD)
3. Zebra Technologies erwirbt Reflexis Systems (575 Mio. USD)

„Während Covid eine Bedrohung für viele traditionelle Unternehmen darstellt, sind Tech-Unternehmen, die Organisationen dabei helfen, ihr Geschäft voll funktionsfähig zu halten, derzeit sehr gefragt. Dies gilt insbesondere für den HRtech-Sektor, in dem das Workforce Management eines der wichtigsten Instrumente zur Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität ist,“ sagt Axel Brill, Sektorleiter bei Hampleton Partners.

Brill sieht für HRtech eine positive Zukunft: „Selbst wenn Covid im Laufe des kommenden Jahres hoffentlich unter Kontrolle ist, werden die neuen Praktiken und viele Veränderungen in der Arbeitskultur beibehalten werden. Wir erwarten daher, dass HR-Software weiterhin eines der belebtesten Tech-M&A-Segmente sein wird.“

M&A-Report zu HRtech kostenlos herunterladen
Der HRtech M&A-Marktbericht von Hampleton deckt die folgenden Teilsektoren ab: Technologien wie Human Resource Management Systeme (HRMS), HR-Analyse-Tools, Tools für Mitarbeiterinformationen und Sozialleistungen, Rekrutierungs- und Bewerbererfassungs-Systeme sowie Workforce/Productivity Management. Die Reports des internationalen Technologieberaters Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.

Der aktuelle HRTech M&A-Report von Hampleton Partners kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: https://www.hampletonpartners.com/de/reports/hr-tech-report/

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________