POELLATH berät Giesecke+Devrient bei der Gründung einer Co-Investment-Plattform mit der Europäischen Investitionsbank

G+D Ventures, der Venture-Capital-Arm der Giesecke+Devrient Gruppe (G+D), hat zusammen mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) eine Co-Investment-Plattform mit einem Gesamtvolumen von EUR 50 Millionen zur Finanzierung von europäischen Startups im TrustTech-Umfeld aufgelegt. Ziel des Fonds ist es, in die Entwicklung innovativer Lösungen zu investieren, die dazu beitragen, das Vertrauen (Trust) in eine digitale (Tech) Gesellschaft zu stärken. Dazu zählen unter anderem Lösungen für Cybersecurity, Technologien zum Schutz der Privatsphäre, das Management digitaler Identitäten, sowie sichere Authentifizierungs- und Zahlungssysteme.

G+D ist ein weltweit tätiger Konzern für Sicherheitstechnologie mit Hauptsitz in München. Als verlässlicher Partner für internationale Kunden mit höchsten Ansprüchen sichert G+D mit seinen Lösungen die essenziellen Werte dieser Welt. Dabei entwickelt das Unternehmen maßgeschneiderte Technologie mit Leidenschaft und Präzision in vier Kernfeldern: Bezahlen, Konnektivität, Identitäten und Digitale Infrastrukturen. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe mit rund 11.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von EUR 2,38 Milliarden.

Die Europäische Investitionsbank ist die Bank der Europäischen Union und zugleich das größte multilaterale Finanzierungsinstitut der Welt. Gemeinsam verfolgen G+D und die EIB das Ziel, junge europäische Startups im TrustTech-Umfeld zu fördern. Dies trägt dazu bei, die Finanzierungslücke für europäische Early Stage Startups in diesem Themenfeld zu schließen und junge Unternehmen, die sich der Entwicklung innovativer Lösungen für mehr Sicherheit verschrieben haben, voranzubringen.

POELLATH hat G+D bei der Auflegung des Fonds zu allen vertragsrechtlichen, steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Aspekten der Fondsstrukturierung mit dem folgenden Berliner Team beraten: