POELLATH berät Heal Capital bei Final Closing des HealthTech-Fonds bei EUR 100 Mio.

Der Risikokapitalgeber Heal Capital hat das Final Closing seines ersten Venture Capital-Fonds „heal.capital I“ mit einem Volumen von EUR 100,7 Millionen gehalten und damit das ursprüngliche Zielvolumen von EUR 100 Millionen erreicht.

Heal Capital ist ein in Berlin ansässiger Venture Capital-Investor, der Unternehmen mit Fokus auf digitale Innovationen für die Gesundheitsversorgung fördert. Mit seinem Wachstumskapital soll sich heal.capital I schwerpunktmäßig an jungen HealthTech-Unternehmen aus den Bereichen Diagnostik, Therapie und Infrastruktur beteiligen. In diesem Segment gehört heal.capital I zu den größten Venture Capital-Fonds in Europa.

POELLATH hat Heal Capital bei der Auflegung des Fonds zu allen vertragsrechtlichen, steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Aspekten der Fondsstrukturierung und des Vertriebs sowie bei den Investorenverhandlungen mit dem folgenden Berliner Private Funds-Team beraten:

• Dr. Philip Schwarz van Berk, LL.M. (London), Partner

• Dr. Philip Mostertz, LL.M. (UConn), Senior Associate

• Laura Baaske, Associate

 

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________