POELLATH berät LMP Partners beim Erwerb der PKN-Gruppe sowie bei einer Rekapitalisierung

Die LMP IT Holding, eine IT Investment-Gesellschaft von LMP PARTNERS („LMP“), hat die PKN-Gruppe („PKN“), ein führendes Berliner IT Fullservice-Unternehmen, von ihren Gründern erworben. In diesem Zusammenhang hat LMP auch eine Rekapitalisierung durchgeführt. POELLATH hat LMP beim Erwerb der PKN und bei der Rekapitalisierung umfassend rechtlich sowie steuerlich beraten.

Die 1995 gegründete und in Berlin ansässige PKN-Gruppe ist Anbieter von maßgeschneiderten, innovativen IT-Lösungen. Das Angebot umfasst die Beratung, Konzeption, Implementierung sowie den Betrieb von Lösungen aus den Bereichen Netzwerktechnik, Server, Storage- und Backupsysteme, Server- und Desktopvirtualisierung, Unified Communications, Mobility, Cloud oder Securitylösungen. Das Expertenteam der Unternehmensgruppe umfasst über 80 hervorragend ausgebildete IT-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum Kundenstamm des Unternehmens zählen vor allem mittelständische Unternehmen, Verbände, NGOs, Dienstleister und Forschungseinrichtungen.

Mit dem Erwerb plant LMP die Expansion ihres IT-Plattform-Portfolios im Rahmen ihrer Buy-and-Build-Strategie. Als Teil der LMP PARTNERS wird die PKN-Gruppe die bestehenden Kern-Gruppengesellschaften Weiss IT Solutions und amalphi ergänzen, mit dem Ziel im Jahr 2023 einen Gruppenumsatz von EUR 100 Mio. auszuweisen. Durch Investitionen und Expertise sowie Nutzung der Synergien innerhalb ihrer Beteiligungen möchte das Unternehmen das Potential der PKN-Gruppe heben und für nachhaltiges Wachstum sorgen.

POELLATH hat LMP im Rahmen des Erwerbs sowie bei der Rekapitalisierung umfassend rechtlich und steuerlich mit folgendem Münchener Team beraten:

  • Dr. Frank Thiäner (Partner, Federführung, M&A/Private Equity)
  • Gerald Herrmann (Partner, Steuern)
  • Dr. Tim Junginger, LL.M. (Counsel, M&A/Private Equity)
  • Dr. Dominik Gerlicher (Senior Associate, M&A/Private Equity)
  • Michael Häußler (Associate, Steuern)