POELLATH berät Tunstall Healthcare beim Erwerb der BeWo-Unternehmensgruppe

Tunstall Healthcare („Tunstall“), ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen, Dienstleistungen und Technologien für den Telecare- und Telehealth-Markt, hat seine Präsenz und sein Dienstleistungsangebot in Deutschland durch die Übernahme der BeWo-Unternehmensgruppe („BeWo“) erweitert. Gemeinsam mit BeWo wird Tunstall eine Hausnotrufzentrale in Deutschland einrichten, die hilfsbedürftige Menschen zu Hause unterstützt. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. POELLATH hat Tunstall im Rahmen der Transaktion umfassend rechtlich beraten.

Tunstall Healthcare ist ein Pionier im Bereich der globalen Technologie im Gesundheits- und Sozialwesen. Das Unternehmen war eine der ersten Organisationen, die Technologie einsetzte, um ältere Menschen in die Lage zu versetzen, in Notfällen Hilfe zu rufen und Alarmrufe über das Telefonnetz zu übertragen. Das Unternehmen ist derzeit in 19 Ländern tätig und unterstützt mehr als fünf Millionen Menschen.

Die BeWo-Unternehmensgruppe ist ein Verbund mehrerer Unternehmen in den Bereichen Callcenter-Dienstleistungen, HausNotruf sowie Gerätetechnik und -management und ist bundesweit vertreten. BeWo bietet seinen Kundinnen und Kunden sowie Kooperationspartnern ein umfassendes Netz aus Dienstleistungen, Produkten und Beratung. Das Unternehmen verfügt über HausNotruf-Zentralen in Vellmar und Bremen, die seinem Kundenstamm eine höchstmögliche Erreichbarkeit und Sicherheit ermöglichen.

POELLATH hat Tunstall im Rahmen des Erwerbs umfassend rechtlich mit folgendem Münchener Team beraten:

  • Dr. Tim Kaufhold (Partner, M&A/Private Equity)
  • Dr. Nico Fischer (Partner, Steuern)
  • Dr. Moritz Klein (Counsel, M&A/Private Equity)
  • Andreas Kühnert, LL.M. (Counsel, M&A/Private Equity)
  • Matthias Oberbauer, LL.M. (Senior Associate, M&A/Private Equity)
  • Nemanja Burgić, LL.M. (Senior Associate, M&A/Private Equity)