P+P berät Gesellschafterin der BASS-Gruppe beim Verkauf an die OSG-Gruppe

Die börsennotierte japanische OSG-Gruppe hat den Mitbewerber BASS aus Hohenlohe-Franken erworben. Verkäuferin der Anteile an der BASS-Gruppe ist die bisherige geschäftsführende Gesellschafterin. Das Niederstettener Unternehmen BASS wird damit Teil der japanischen OSG-Gruppe.

OSG und BASS sind weltweit führende Anbieter von Lösungen für die Gewindebearbeitung. Dabei stehen die Unternehmen zusammen für mehr als 150 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, der Fertigung und dem Vertrieb von innovativen Lösungen für die Fertigungsindustrie.

Die BASS GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Familienunternehmen. Seit der Gründung im Jahr 1947 entwickelt, produziert und vertreibt BASS hochpräzise Produkte für die industrielle Gewindeherstellung. Zu den Kundensegmenten des Unternehmens zählen v.a. die Automobil- und Luftfahrtindustrie, sowie auch die Bereiche Maschinenbau und Medizintechnik.

P+P Pöllath + Partners hat die Alleingesellschafterin der BASS-Gruppe im Rahmen der Transaktion umfassend rechtlich mit dem folgenden fach- und standortübergreifenden Team beraten:

  • Dr. Andrea von Drygalski (Partnerin, Federführung, M&A/PE, München)
  • Daniel Wiedmann (Partner, Kartellrecht, Frankfurt)
  • Michaela Lenk (Associate, M&A/PE, München)

Die Gesellschafterin der BASS-Gruppe wurde darüber hinaus im Bereich Tax von der REVISA Treuhand GmbH – Wirtschaftsprüfungsgesellschaft – (Stefan Schwarz, Dipl.-Betriebswirt (BA), Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Neckarsulm) beraten.

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________