Renzenbrink & Partner berät CONET beim Erwerb der ISB

Das IT-Beratungshaus CONET wurde gerade erst von IK Partners übernommen und setzt mit dem Erwerb des Softwareentwickler ISB aus Karlsruhe die Wachstumsstrategie um. Zukünftig bündeln CONET und ISB Branchenexpertise, Entwicklungserfahrung und Beratungs-Know-how.

Die finanziellen Bedingungen der Transaktion, die bis auf weiteres unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden steht, wurden nicht bekannt gegeben.

CONET ist ein führendes IT-Dienstleistungs- und Beratungshaus für SAP, Infrastructure, Communications, Software und Consulting in den Schwerpunktbereichen Cyber Security, Cloud, Mobility und Data Intelligence. Das 1987 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Hennef beschäftigt über 1.100 Mitarbeiter in 13 Niederlassungen in Deutschland, Österreich und Kroatien.

Die ISB AG entwickelt kundenindividuelle Softwarelösungen und deckt dabei die Bereiche Software Engineering ebenso wie IT-Beratung ab. Als innovativer IT-Dienstleister unterstützt die ISB AG seit drei Jahrzehnten Kunden aus den Bereichen Industrie und öffentliche Verwaltung bei der Umsetzung ihrer Softwareentwicklungsprojekte.

Das Renzenbrink & Partner-Team hat CONET und IK Partners umfassend bei der Transaktion beraten und bestand aus den Partnern Dr. Ulf Renzenbrink, Dr. Andreas Stoll (beide Corporate/PE) und Marc H. Kotyrba (Tax/PE) sowie den Senior Associates Alexander Haunschild (Corporate/PE) und Dr. Toufic Schilling (Tax/PE) und dem Associates Jonas Hamm (Corporate/PE).