Riverside ernennt Chief Sustainability Officer: Dörte Höppner wird globale ESG Initiativen leiten

The Riverside Company, eine global tätige Kapitalbeteiligungsgesellschaft, die in kleine und mittelgroße Unternehmen investiert, hat Dörte Höppner in die neu geschaffene Position des Chief Sustainability Officer berufen. Sie wird weltweit die ESG Initiativen bei Riverside leiten und vorantreiben. Dörte Höppner, seit 2017 bei Riverside, wird weiterhin in Europa ansässig sein und direkt an die Co-CEOs von Riverside, Stewart Kohl und Béla Szigethy, berichten.

„Die Schaffung dieser Position ist der nächste logische Schritt für uns, und Dörte ist die perfekte Person für diese Aufgabe“, sagte Riverside Co-CEO Béla Szigethy. „Sie steht seit einiger Zeit an der Spitze der ESG Initiativen unseres Unternehmens und ist in der Private Equity-Community für ihr tiefes Verständnis und ihr Engagement im Bereich ESG und all seinen Dimensionen anerkannt. Diese Ernennung spiegelt die großartige Arbeit wider, die sie in Bezug auf ESG in Europa geleistet hat.“

In ihrer neuen Rolle wird Dörte ESG Initiativen identifizieren, vorantreiben und sie in die verschiedenen Fondsbereiche von Riverside integrieren. Dabei wird sie eng mit den Managing Partnern der einzelnen Fonds zusammenarbeiten.

„Diversität und Inklusion, Verantwortung gegenüber der Umwelt sowie hohe Standards der Unternehmensführung sind in den letzten Jahren zu Recht zu Kernthemen der Wirtschaft geworden“, sagt Riverside Co-CEO Stewart Kohl. „Die professionellen Kapitalanleger erwarten von Private Equity-Gesellschaften eine gute ESG-Praxis, und wir erwarten dies wiederum von unseren Portfoliounternehmen.“

Dörte wird neben ihrer erweiterten ESG-Verantwortung ihre Führungsrolle für Fundraising und Investor Relations für Riverside in Europa behalten und weiterhin als Hauptansprechpartnerin für europäische Investoren für das globale Riverside-Unternehmen fungieren. Sie wurde zum Managing Director, Fundraising & IR befördert.

„Ich habe großen Respekt vor diesen Aufgaben, bin aber gleichzeitig hochmotiviert“, sagte Höppner. „Als Unternehmen wollen wir ein Leuchtturm für eine verantwortungsvolle ESG-Praxis sein, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen überaus kompetenten Kolleginnen und Kollegen, die sich ebenfalls alle für ESG begeistern. Gemeinsam werden wir diese wichtige Initiative sowohl innerhalb unserer eigenen Gruppe als auch in den verbundenen Unternehmen vorantreiben.“

Die Riverside Company hat die Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren (UN PRI) unterzeichnet und unterstützt das ESG Data Convergence Project, das im vergangenen Jahr von führenden Private Equity-Gesellschaften und deren Investoren ins Leben gerufen wurde, um sich auf einen Branchenstandard von ESG-Kennzahlen zu verständigen, die eine vergleichende Berichterstattung erlaubt.

____________________

The Riverside Company  

Riverside Company ist ein weltweit tätiges Private Equity-Unternehmen, das sich auf Investitionen in wachsende Unternehmen mit einem Wert von bis zu 400 Millionen Dollar konzentriert. Seit ihrer Gründung im Jahr 1988 hat Riverside mehr als 870 Investitionen getätigt. Die internationalen Private Equity- und Structured Capital-Portfolios des Unternehmens umfassen mehr als 130 Unternehmen. Riverside Europe ist ein integraler Bestandteil des breiten globalen Netzwerks des Unternehmens und investiert seit 1989 in Europa. Riverside ist davon überzeugt, dass die globale Präsenz einen besonderen Einblick und Zugang in die jeweiligen lokalen Gegebenheiten, die Kultur und die Geschäftspraktiken ermöglicht und Riverside Mitarbeiter zu besseren Investoren und Geschäftspartnern macht.