Tangany schließt 7 Mio. € Seed-Runde ab

  • Tangany nutzt eigene Technologie, um eine zuverlässige, skalierbare und hochsichere White-Label-Custody von digitalen Assets auf der Blockchain anzubieten
  • Mehr als 40 Kunden nutzen Tanganys Lösung, darunter Tezos Foundation, Quirin Privatbank und Exporo 
  • Verwahrt derzeit digitale Vermögenswerte im Wert von 400 Millionen Euro
  • Die Finanzierungsrunde wird von Nauta Capital angeführt und unterstützt durch bestehenden Investor HTGF und neuen Investor C3 VC Fund

Tangany, eine BaFin-regulierte White-Label-Plattform für die Verwahrung von Krypto-Vermögenswerten, hat in der von Nauta Capital geführten Seed-Runde 7 Millionen Euro eingesammelt. Ebenfalls beteiligt an der Runde sind der bestehende Investor HTGF sowie Neuinvestor C3 VC Fund. Tanganys Whitelabel Custody Lösung bietet eine hochsichere Verwahrung für digitale Vermögenswerte wie Bitcoin, Ethereum, Stablecoins, Security Tokens und NFTs. Die firmeneigene Lösung unterstützt sowohl Warm- als auch Cold-Wallets und bietet Kunden Optionen zur Integration von Blockchain.

Das in München ansässige Fintech-Unternehmen verzeichnete im letzten Jahr ein rasantes Wachstum und konnte über 25 neue Kunden gewinnen, darunter die Tezos Foundation, die Quirin Privatbank und Exporo. Dieses Wachstum spiegelt die mehr als 400 Millionen Euro an verwahrten digitalen Vermögenswerten wider, die den Umsatz bis Ende 2021 um das Fünffache gesteigert haben und für einen Jahresgewinn sorgten.

Die deutschen FinTech-Preisträger haben einen großen europäischen Kundenstamm und verzeichnen bereits globale Nachfragen aus Asien, Amerika und Afrika. Dies zeigt, dass die Custody-Lösung von Tangany weltweit für ihre Qualität und Zuverlässigkeit bekannt ist.

„Mit dieser erfolgreichen Finanzierungsrunde beginnen wir das nächste Kapitel unserer Entwicklung. Wir waren 4x oversubscribed, was zeigt, dass Tangany auf dem richtigen Weg ist. Bislang ist Tangany ausschließlich durch seine eigene Profitabilität gewachsen. Unsere Partnerschaft mit Nauta Capital, C3 VC Fund und unseren bestehenden Investoren wird es uns ermöglichen, unser Wachstum, durch Erweiterung unseres Teams, zu beschleunigen und weiterhin unsere außergewöhnlich hohen Standards für Qualität und Zuverlässigkeit beizubehalten. Wir werden weiterhin auf Innovationen setzen und freuen uns sehr auf die Zukunft.“ – Martin Kreitmair, CEO von Tangany

Es wird erwartet, dass das Team bis Ende 2022 auf mehr als 50 Mitarbeiter wächst. Beginnend mit der Einstellung von Heinrich Polke, dem neuen COO des Unternehmens, ist der erste Schritt in diese Richtung bereits getan. Die Finanzierungsrunde wird Tangany zusätzlich ermöglichen, das bestehende Kerngeschäft der Verwahrung um neue Dienstleistungen wie Staking und Yield Farming zu erweitern. Parallel dazu werden die verschiedenen Geschäftsaktivitäten durch eine einheitliche API und eine neu hinzugefügte Website für Kunden stärker gebündelt.

Tangany hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verbreitung von Kryptowerten wie Kryptowährungen voranzutreiben und es Unternehmen zu ermöglichen, ihren Katalog an Finanzprodukten zu erweitern. Gleichzeitig soll der Übergang für deren Kunden so reibungslos wie möglich bleiben.

„Obwohl die Kryptoindustrie in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit erhalten hat, muss sie erst noch die Kluft zwischen den Early Adopters und dem Massenmarkt überwinden. Dies ist größtenteils auf die zugrundeliegende technische Komplexität zurückzuführen, die Tangany und andere Verwahrungsanbieter maßgeblich minimieren und damit den Zugang für die nächste Welle von Krypto-Nutzern nicht nur ermöglichen sondern auch vereinfachen. Wir sind besonders begeistert von Tanganys eingebettetem Ansatz, der es jedem ermöglicht, Kryptowährungen nahtlos in sein Angebot zu integrieren.“ – Markus Düttmann, Principal bei Nauta Capital

https://www.htgf.de/de/htgf-financing-tangany/