Verdane legt Europas größten Growth-Impact-Fonds auf

Der Fonds Idun wird sein Volumen von 300 Mio. Euro in technologiebasierte Unternehmen investieren, die einen Beitrag zur Umsetzung der UN Sustainable Development Goals leisten

Verdane, eine auf Wachstumskapital spezialisierte europäische Beteiligungsgesellschaft, gab heute das Final Closing des Fonds Verdane Idun I (“Idun” oder “der Fonds”) beim Hard Cap von 300 Millionen Euro bekannt. Der Fonds liegt damit über dem ursprünglich angestrebten Fondsvolumen von 225 Millionen Euro. Idun ist ein mit Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung konformer Impact-Fonds, der in technologiebasierte Unternehmen in Europa investiert. Mit der Auflage von Idun untermauert Verdane seine Ambitionen im Bereich Nachhaltigkeit und möchte mit seinen Investments in schnell wachsende Unternehmen positive nachhaltige Effekte erzielen.

Der Fonds hat bereits drei Investments getätigt: in Auntie (www.auntie.io), einen digitalen Anbieter von Dienstleistungen für Mental Wellbeing am Arbeitsplatz, in Spond (www.spond.com), eine digitale Plattform für den Breitensport und die Förderung der körperlichen Gesundheit, sowie in ein drittes Unternehmen, das zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben wird.

Bjarne Kveim Lie, Mitgründer und Managing Partner von Verdane, sagte: „Wir bedanken uns bei unseren bestehenden als auch bei den neuen Investoren für das entgegengebrachte Vertrauen. Ihr Zuspruch für Idun bestärkt uns in unserem Ansatz, auf Technologie als wesentlichen Treiber einer nachhaltigeren Entwicklung zu setzen. Wir vertreten die Ansicht, dass Investoren wie Verdane bei dieser Entwicklung eine führende Rolle einnehmen und Gründer und Managementteams dabei unterstützen sollten, Nachhaltigkeit in ihre Geschäftsmodelle zu integrieren und dadurch mit einem positiven Impact Werte zu schaffen. Der Erfolg des Fundraisings von Idun spiegelt auch die kontinuierliche Entwicklung unserer Firma wider und wir freuen uns darauf, das zugesagte Kapital so zu investieren, dass wir einen positiven Beitrag für die Welt, in der wir leben, leisten.“

Zu den Investoren des Fonds gehören führende Institutionen wie Nysnø, der norwegische Staatsfonds für Investments zur Bewältigung des Klimawandels, und AP3, einer der größten staatlichen Pensionsfonds von Schweden.

Wie bei den bisherigen Investments von Verdane wird sich Idun auf technologiebasierte Lösungen in den Kernbereichen Energiewende, nachhaltiger Konsum sowie resiliente Gesellschaften fokussieren. Dabei kommt Verdane die langjährige Erfahrung als Growth-Investor in nachhaltige Geschäftsmodelle zugute.

Alle Investments von Idun müssen sowohl finanzielle als auch konkrete Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Darunter versteht Verdane einen Beitrag zur Umsetzung von mindestens einem der UN Sustainable Development Goals (SDGs) sowie die Qualifizierung der Beteiligungen nach einem von Verdane eigens entwickelten „Impact Framework“, das auf dem Impact Management Project basiert. Jedes Portfoliounternehmen des Idun-Fonds wird regelmäßig über festgelegte Nachhaltigkeitskennzahlen berichten. Sowohl der Carried Interest als auch die Kreditkonditionen des Fonds sind an die Erreichung der damit verbundenen Nachhaltigkeitsziele gebunden.

Idun erhielt starke Unterstützung von Bestandsinvestoren, die sich überwiegend aus institutionellen Investoren, einschließlich Stiftungen, Family Offices und Pensionsfonds zusammensetzen.

Das Managementteam von Idun verfügt sowohl über große unternehmerische Erfahrung als auch über eine umfassende Expertise im Bereich des Impact Investing. Das Idun-Team ist Bestandteil der Verdane-Plattform mit ihren mehr als 90 Investmentexperten sowie dem Team von Verdane Elevate, das aus Experten mit besonderem operativen Know-how besteht. Mit diesem Ansatz kann Verdane Unternehmen optimal dabei unterstützen, ihr volles Wertschöpfungspotenzial zu heben und einen positiven Beitrag zu einer nachhaltigeren Welt zu leisten. Die Leitung des Fonds werden die Partner Christian Jebsen und Erik Osmundsen übernehmen, die von den Directors Reed Snyder und Karin Kans sowie dem Sustainability Lead Axel Elmqvist unterstützt werden.

Christian Jebsen, Partner bei Verdane, sagte: „Verbunden mit der Bekanntgabe des Closings von Idun zum Jahresbeginn sehen wir eine starke Pipeline potenzieller Investmentmöglichkeiten in ganz Nordwesteuropa, wie die ersten Investments des Fonds in drei vielversprechende neue Portfoliounternehmen belegen. Wir sind davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit als dedizierte Strategie für Growth- und Private-Equity-Investments eine zunehmend wichtigere Rolle spielen wird. Die gesamte Branche entwickelt sich gerade stark in Richtung einer nachhaltigeren und verantwortungsbewussteren Denkweise. Als etablierter Partner für Wachstum in den Bereichen Technologie und Nachhaltigkeit schafft Verdane Werte und unterstützt seine Portfoliounternehmen bei der Skalierung ihrer Geschäftsmodelle. Wir freuen uns darauf, mit den Managementteams zusammenzuarbeiten, um einen positiven Impact zu erzielen.“

Verdane ist einer der aktivsten Growth Equity-Investoren in Nordwesteuropa und hat im Jahr 2021 17 Investments getätigt, darunter vier Portfolio-Transaktionen. Idun wird die bestehenden Fonds-Strategien Capital und Edda ergänzen und damit Verdane um einen wichtigen Investmentbereich bereichern. Der Fonds hat sich zum Ziel gesetzt, ein Rahmenwerk und Werkzeuge für Impact-Investments zu entwickeln, die Maßstäbe setzen sollen und auch den übrigen Teams der Investmentgesellschaft bei der Weiterentwicklung und Wertschöpfung ihrer Anlagestrategien zur Verfügung stehen werden.

__________________________

Über Verdane

Verdane ist eine auf Wachstumskapital spezialisierte Beteiligungsgesellschaft, die Unternehmen mit nachhaltigen und technologiebasierten Geschäftsmodellen bei ihrem internationalen Wachstum unterstützt. Verdane beteiligt sich als Minderheits- oder Mehrheitsinvestor an einzelnen Unternehmen oder Unternehmensportfolios und fokussiert dabei auf drei Kernthemen: Digital Consumer, Software und Sustainable Society. Die Fonds von Verdane verfügen über Kapitalzusagen in Höhe von 3,6 Milliarden Euro. Seit dem Jahr 2003 hat die Gesellschaft in mehr als 135 schnell wachsende Unternehmen investiert. Das aus mehr als 90 Mitarbeitern bestehende Team von Verdane mit Büros in Berlin, Kopenhagen, Helsinki, London, Oslo und Stockholm hat sich dem Ziel verpflichtet, der beste Partner für Wachstumskapital in Europa zu sein.

Mehr Informationen: www.verdane.com