Verdane schließt Growth-Fonds Edda II für nordeuropäische Tech-Unternehmen beim Hard Cap von 540 Mio. Euro

Verdane, eine auf Wachstumskapital spezialisierte nordeuropäische Beteiligungsgesellschaft, gab das Final Closing des Verdane Edda II-Fonds („Edda II“ oder „der Fonds“) beim Hard Cap von 540 Millionen Euro bekannt. Der Fonds investiert in technologiebasierte Unternehmen in der Wachstumsphase. Das zugesagte Kapital in den neun von Verdane verwalteten Fonds beträgt damit nun insgesamt mehr als drei Milliarden Euro.

Verdane zählt zu den aktivsten Wachstumsinvestoren in der Region und verfügt über eine anerkannte Expertise in der Skalierung von Unternehmen aus den Bereichen Digital Consumer, Software sowie Energie- und Ressourceneffizienz in der Wachstumsphase – diese sind bereits im Markt etabliert und streben eine weitere Expansion an. Mit der Auflage des neuen Fonds vergrößert sich das Investmentvolumen von Verdane deutlich.

„Mit Edda II können wir nun noch mehr Unternehmen in Nordeuropa mit Minderheits- oder Mehrheitsbeteiligungen in Höhe von 10 bis 150 Millionen Euro pro Investment bei ihrem Wachstum unterstützen. Unser Fokus liegt dabei auf ambitionierten technologiebasierten Geschäftsmodellen, die wir mit unserer Sektorexpertise, einem umfassenden Netzwerk und unserem unternehmerischen Ansatz begleiten können“, sagte Maroje Guertl, Principal im Berliner Büro von Verdane.

Der Fonds hat bereits zwei Investments getätigt: Zum einen wurde eine Beteiligung an Hornetsecurity, einem führenden europäischen Anbieter von cloudbasierten E-Mail-Sicherheits- und Datenschutzlösungen mit Sitz in Deutschland, sowie an Stratsys, einem schwedischen Anbieter einer cloudbasierten Plattform zur strategischen Organisationsplanung erworben.

Die mit den Edda und Verdane Capital Fonds von Verdane verfolgten Strategien basieren auf partnerschaftlichen Investments in Wachstumsunternehmen, die in ihren jeweiligen Bereichen bereits führende Positionen einnehmen und deren Geschäftsmodelle im Einklang mit den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinen Nationen stehen und dabei von den gesellschaftlichen Megatrends der Digitalisierung und Nachhaltigkeit, insbesondere im Konsumsektor, profitieren. Dank dieser Spezialisierung haben sich seit 2003 mehr als 120 der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Nordeuropa für eine Partnerschaft mit Verdane entschieden, um dadurch ihr Wachstum zu beschleunigen. Im Zeitraum der Zusammenarbeit mit Verdane erzielen die Unternehmen im Durchschnitt eine Verdopplung ihres Umsatzes sowie eine Steigerung des EBITDA um rund 300 Prozent. Die Fonds von Verdane erreichten dabei bislang eine Verdreifachung des investierten Kapitals für ihre Anleger.

Der erfolgreiche Track Record von Verdane war maßgeblich für das hohe Interesse der Investoren an der jüngsten Generation der Edda Fonds. 90 Prozent des zugesagten Kapitals stammen von einer breit diversifizierten Gruppe bestehender Investoren aus Europa, Nordamerika und dem Nahen Osten. Zu den Investoren des Fonds zählen internationale Universitätsfonds, Stiftungen, Versicherungsgesell-schaften, Family Offices, Regierungseinrichtungen sowie Pensionsfonds. Mehr als 50 Prozent des Kapitals kommen von Nonprofit-Organisationen.

„In der Pandemie erleben wir, wie sich das Leben und unsere Konsumgewohnheiten verändern und – ganz im Sinne des ‚from bricks to clicks‘ – aus dem reellen in den digitalen Raum verlagern. Die Bedeutung einer nachhaltigen Transformation der Gesellschaft nimmt weltweit zu und beschleunigt so Megatrends, in die wir investieren und auf denen das Wachstum unserer Portfoliounternehmen basiert. Wir sind stolz darauf, dass die von uns begleiteten Unternehmen in diesem wirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld Arbeitsplätze und damit auch für unsere Investoren erheblichen Mehrwert schaffen. Unseren Kunden danken wir für ihr anhaltendes Vertrauen in dieser Zeit“, sagte Bjarne Kveim Lie, Mitgründer und Managing Partner von Verdane.

Verdane verfügt über mehr als 60 Investment-Professionals, die zu den erfahrensten in Nordeuropa gehören. Ihr Wertschöpfungsansatz basiert auf integrierten Teams, die nach Marktsegmenten organisiert sind und dabei mit globaler und lokaler Expertise Unternehmen begleiten. Dazu gehört auch das hauseigene Team von Verdane Elevate, das mit 14 Spezialisten Portfoliounternehmen bei erfolgskritischen Wachstumsvorhaben von der Vermarktung bis hin zur Betriebsführung strategische und operative Unterstützung bietet.

„Es war uns wichtig, einen Investor zu finden, der über ein umfassendes Verständnis für unser Produkt ebenso wie für unsere Industrie verfügt. Verdane steht genau dafür und geht zudem gezielt auf unsere Anforderungen und Bedürfnisse ein. Das hat uns gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Veränderungen in unserem Markt einen entscheidenden Wettbewerbsvorsteil verschafft“, sagte Daniel Hofmann, CEO des jüngst erworbenen Edda II-Portfoliounternehmens Hornetsecurity.

Verdane Edda II wurde beim Fundraising von Rede Partners, einem in London ansässigen unabhängigen Berater für Private Equity-Fundraising, und Andulf Advokat, einer auf Private Equity spezialisierten Anwaltskanzlei in Stockholm, beraten.

________________________________________

Über Verdane

Verdane ist eine auf Wachstumskapital spezialisierte Beteiligungsgesellschaft, die Unternehmen mit technologiebasierten Geschäftsmodellen bei ihrem internationalen Wachstum unterstützt. Verdane ist bereits seit 2003 ein Vorreiter auf dem Gebiet der Portfoliotransaktionen und investiert seit 2018 zudem aus einem eigens für Direktinvestitionen aufgelegten Fonds. Die bislang von Verdane aufgelegten neun Fonds verfügen über Kapitalzusagen in Höhe von drei Milliarden Euro. Sie verfolgen einen thematischen Ansatz und umfassen mehr als 120 Investments in führende Unternehmen in den Bereichen Digital Consumer, Energie- und Ressourceneffizienz sowie Software. Das aus mehr als 60 Mitarbeitern bestehende Team von Verdane mit Büros in Berlin, Kopenhagen, Helsinki, London, Oslo und Stockholm hat sich dem Ziel verpflichtet, der beste Partner für Wachstumskapital in Nordeuropa zu sein. Mit Verdane Elevate verfügt das Unternehmen darüber hinaus über ein hochspezialisiertes Expertenteam mit umfangreicher operativer Erfahrung, das die Portfoliounternehmen bei ihrer strategischen und operativen Entwicklung unterstützt.

Mehr Informationen: www.verdane.com

Über die Investmentstrategien von Verdane

Verdane unterstützt schnell wachsende nordeuropäische Unternehmen in den Bereichen Digital Consumer, Energie- und Ressourceneffizienz sowie Software bei der Skalierung. Ihre Produkte haben dabei ihre Marktgängigkeit bereits bewiesen und starkes Umsatzwachstum erzielt. Dadurch beschränkt sich das Investmentrisiko weitgehend auf Führung und Strategieumsetzung. Prämisse aller Investments ist, dass die Unternehmen von den gesellschaftlichen Megatrends der Digitalisierung und Nachhaltigkeit, insbesondere im Konsumsektor, profitieren. Verdane zielt auf eine unter Wachstumsinvestoren weltweit marktübliche Rendite in dreifacher Höhe des investierten Kapitals ab.

Die beiden Fondsstrategien von Verdane heißen Verdane Capital und Verdane Edda.

Verdane Capital-Fonds gehen eigenkapitalfinanzierte Minderheitsbeteiligungen ein und können dabei auch Anteile an aus mehreren Unternehmen bestehenden Portfolien erwerben.

Im Investmentfokus der Verdane Edda-Fonds stehen Beteiligungen in kontrollierender Höhe sowie der Erwerb einzelner Unternehmen. Der Name des Fonds geht zurück auf die skandinavischen Wurzeln von Verdane und nimmt Bezug auf die isländischen literarischen Werke aus dem 13. Jahrhundert.

Die Fonds von Verdane gehen in der Regel Investments in Höhe von 10 bis 150 Millionen Euro je Transaktion ein, können jedoch auch darüber liegen.

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________