WSS Redpoint berät Scompler im Rahmen einer Finanzierungsrunde über EUR 7 Mio.


WSS Redpoint berät das B2B SaaS Startup Scompler im Rahmen einer Finanzierungsrunde über 7 Mio. Euro durch Reimann Investors, neosfer (Early-Stage-Investor der Commerzbank), sowie Bayern Kapital (Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern).

Scompler bietet eine Software-as-a-Service(SaaS)-Lösung für Prozesse des strategischen Content Managements (SCOM) in Unternehmen an. Durch die Kombination aus Software-Lösung und Strategieberatung können Inhalte kanal- und projektübergreifend als strukturierter Redaktions- und Themenplan organisiert sowie im Anschluss veröffentlicht werden. Zu den Kunden des 2018 gegründeten Unternehmens zählen u.a. Merck, Deutsche Post DHL, ADAC, Commerzbank, AOK, Fridays for Future sowie UNICEF.

Die Finanzierung nutzt Scompler zur Teamverstärkung. Darüber hinaus soll die führende Position eines „Content Command Centers“ im deutschsprachigen Raum auch international aufgebaut sowie Schnittstellen zu anderen Technologien zum Beispiel von Microsoft, Adobe, Google oder Staffbase ausgebaut werden.

Björn Bröhl (Geschäftsführer, Scompler): „Die Zusammenarbeit mit WSS war hoch effizient und fundiert. Durch die sehr persönliche Betreuung konnten auch komplexe Sachverhalte einfach und schnell geklärt werden. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit bei rechtlichen Fragen.“

Im Rahmen der aktuellen Finanzierungsrunde haben seitens WSS Redpoint Peter Siedlatzek (Leitung, Gesellschaftsrecht) und Bonny Kern (IT-Recht) beraten. Das Team von WSS Redpoint wurde im Arbeitsrecht durch Martin Eisenbeis (Partner, Trebeck & von Broich) unterstützt.

WSS Redpoint betreut Scompler seit der 2020 erfolgten Seed-Finanzierung.

https://wss-redpoint.com/wss-redpoint-beraet-scompler-im-rahmen-einer-finanzierungsrunde-ueber-eur-7-mio